BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

3. Liga: Ingolstadt verpasst in Magdeburg Sprung auf Platz eins | BR24

© BR
Bildrechte: imago images/Christian Schroedter

Der FC Ingolstadt beim beim abstiegsbedrohten 1. FC Magdeburg nach einer schwachen Vorstellung eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Die Schanzer bleiben damit Tabellendritter. Der Sprung nach ganz oben wurde verpasst.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: Ingolstadt verpasst in Magdeburg Sprung auf Platz eins

Der FC Ingolstadt beim beim abstiegsbedrohten 1. FC Magdeburg nach einer schwachen Vorstellung eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Die Schanzer bleiben damit Tabellendritter. Der Sprung nach ganz oben wurde verpasst.

Per Mail sharen
Von
  • Robert Müller

Ziemlich unrund begann die Partie für den FC Ingolstadt. Vor allem nach eigenen Ballverlusten war der Gegner aus Magdeburg sofort wieder zur Stelle und ging direkt ins Gegenpressing. Vorne brachte der Heimmannschaft gleich die erste direkte Kombination von Adrian Malachowski über Kai Brünker auf Barıs Atik (12.) den Führungstreffer. Die Schanzer fanden nicht die Mittel gegen die giftigen Magdeburger.

Vor allem die Flügelzange bestehend aus Merlin Röhl und Filip Bilbija kam überhaupt nicht zur Entfaltung. Fast hätten die Schanzer den zweiten Gegentreffer kassiert, als Malachowski die Kugel (39.) völlig freistehend knapp über die Latte hämmerte. Erst kurz vor der Halbzeitpause hab es die erste gute Chance für den FCI. Fatih Kaya drückte (44.) die Kugel zwar über Behrens hinweg, aber links neben das Tor.

© BR
Bildrechte: imago images/Eibner

Der FC Ingolstadt beim beim abstiegsbedrohten 1. FC Magdeburg nach einer schwachen Vorstellung eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Die trotzdem sehenswerten Szenen und Treffer gibt's hier im Video.

Orals Dreifachwechsel bringt keine Verbesserung

Trainer Tomas Oral reagierte zu Beginn der zweiten Hälfte mit einem Dreifachwechsel auf die bisherige Vorstellung seines Teams. Caniggia Elva kam für Merlin Röhl, Caiuby für Dominik Franke und Patrick Sussek für Filip Bilbija.

Ausgerechnet, als sich dieses Trio aufmachte, die Partie an sich zu reißen, kassierte Ingolstadt den nächsten Gegentreffer. Kai Brünker (51.) lochte ein zum 2:0. Sussek und Elva vergaben (74.) mit ihrer Doppelchance die wenigen Möglichkeiten der Schanzer. Nachdem auf der anderen Seite Atik die Kugel (81.) an den Pfosten knallte, blieb es beim 2:0. Der Sprung an die Tabellenspitze wurde verpasst. Mit einem Sieg hätten die Schanzer (57 Punkte) zumindest vorerst an Hansa Rostock (57) und Dynamo Dresden (58) vorbeiziehen können.

© BR
Bildrechte: imago images/Christian Schroedter

Der FC Ingolstadt beim beim abstiegsbedrohten 1. FC Magdeburg nach einer schwachen Vorstellung eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Hier die Partie in voller Länge.

1. FC Magdeburg - FC Ingolstadt 2:0 (1:0)

Magdeburg: Behrens - Ernst, Bittroff, Tobias Müller, Obermair - Malachowski, Andreas Müller (82. Harant), Jacobsen - Jakubiak (59. Conteh), Atik (82. Perthel) - Brünker (69. Bertram). - Trainer: Titz

Ingolstadt: Buntic - Heinloth, Keller, Schröck, Franke (46. Caiuby) - Stendera, Gaus - Röhl (46. Elva), Bilbija (46. Sussek) - Kaya (62. Butler), Kutschke. - Trainer: Oral

Tore: 1:0 Atik (12.), 2:0 Brünker (51.)

Gelbe Karten: Bittroff, Perthel - Bilbija, Gaus

Schiedsrichter: Dr. Martin Thomsen (Kleve)

Zuschauer: keine