Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

3. Liga: FC Ingolstadt rettet gegen Hansa Rostock einen Punkt | BR24

© BR24 Sport

Der 6. Spieltag der 3. Fußball-Liga in der Saison 2019/20: Der FC Ingolstadt hatte Hansa Rostock zu Gast.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: FC Ingolstadt rettet gegen Hansa Rostock einen Punkt

Der FC Ingolstadt konnte gegen Hansa Rostock eine Niederlage kurz vor Schluss gerade noch abwenden. Die Schanzer glichen mit dem Schlusspfiff noch zum 2:2 aus und schnappten sich einen Punkt.

Per Mail sharen
Teilen

Für die Oberbayern lief es seit dem Saisonstart nach Maß. Der Zweitliga-Absteiger hatte sich schon früh in der Saison als Aufstiegsanwärter entpuppt. Nach vier Siegen und einem Remis war man obenauf in der Tabelle. Doch gegen Rostock konnten die Ingolstädter eine Niederlage gerade noch abwenden und den Spitzenplatz sichern.

Starker Start für den FCI

Auch gegen Hansa Rostock gingen die Oberbayern selbstbewusst in die Partie. Das erste Tor fiel allerdings nach einem Foul an Agyemang Diawusie. Stefan Kutschke (8.) trat gegen Markus Kolke an und verwandelte sicher zur 1:0-Führung. Danach passierte aber nicht mehr viel, weil beiden Teams vor dem gegnerischen Tor viel zu harmlos agierten. Rostock konnte sich im Laufe der Partie zwar defensiv stabilisieren, im zweiten Durchgang mussten die Gäste offensiv aber eine Schippe drauflegen, um die dritte Niederlage in Folge abzuwenden.

Rostock gleicht aus

Den Gästen gelang es tatsächlich sich wieder ins Spiel zu bringen. Aaron Opoku zog an zwei nachlässigen Ingolstädtern vorbei und schob das Spiel-Gerät in der 50 Minuten aus rechter Position stramm unter den Querbalken. Der Treffer beflügelte die Hanseaten. die Schanzer mussten nachlegen, um hier die Punkte mitzunehmen. Doch die Rostocker drehten das Spiel in der 86. Minute. Nach einem Eckball schraubte sich Kai Bülow am Höchsten und drückte den Ball aufs Tor. Fabijan Buntić war mit den Fingerspitzen noch dran, doch das Leder zappelte zum 2:1 für die Gäste im Tor. Ein Foul von Sonnenberg an Kutschke brachte dann kurz vor Schluss die letzte Chance für Ingolstadt, doch noch einen Punkt mitzunehmen. Schiedsrichter Osmanagic gab den Strafstoß. Kuschke (90 +7) verwandelte zum 2:2-Endstand.

© BR24 Sport

Der FC Ingolstadt konnte gegen Hansa Rostock eine Niederlage kurz vor Schluss gerade noch abwenden. Die Schanzer glichen mit dem Schlusspfiff noch zum 2:2 aus und schnappten sich einen Punkt.

FC Ingolstadt - Hansa Rostock 2:2 (1:0)

Ingolstadt: Buntic - Kurzweg, Paulsen, Keller, Gaus - Krauße, Thalhammer - Diawusie (60. Beister), Elva (60. Sussek) - Kutschke, Kaya (75. Bilbija). - Trainer: Saibene

Rostock: Kolke - Sonnenberg, Reinthaler, Rieble - Butzen, Bülow, Pepic, Ahlschwede - Vollmann (70. Breier), Verhoek (70. Königs), Opoku (79. Neidhart). - Trainer: Härtel

Schiedsrichter: Asmir Osmanagic (Stuttgart) Tore: 1:0 Kutschke (8., Foulelfmeter), 1:1 Opoku (49.), 1:2 Bülow (84.), 2:2 Kutschke (90.+7, Foulelfmeter)

Zuschauer: 6820 Gelbe Karten: Thalhammer, Beister - Vollmann, Reinthaler, Pepic