BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24 Sport
Bildrechte: imago images / foto2press

Sehen Sie hier die Highlights der Drittliga-Partie der SpVgg Unterhaching gegen den SC Verl.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: Drei Last-Minute-Tore brechen Haching das Genick

Die SpVgg Unterhaching hat in einem Nachholspiel der 3. Liga gegen Aufsteiger SC Verl mit 3:4 (1:1) verloren. Drei Treffer erzielten die Gäste in den letzten Spielminuten und brachten Haching auf die Verliererstraße.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Nach 85 Minuten stand es im Sportpark 3:1 für die SpVgg, und die Gastgeber hatten sogar das 4:1 auf dem Fuß. Alles sah nach dem siebten Saisonsieg aus, da kam der SC Verl mit drei Traffern in der 85., 88. und 90. Minute unverhofft und klaute doch noch die drei Punkte.

Nach einem energischen und offensiven Start der Hachinger übernahmen die Gäste Mitte der ersten Halbzeit die Initiative und spielten sich einige gute Tormöglichkeiten heraus. Der Aufsteiger war in dieser Phase präsenter in den Zweikämpfen, weshalb sich Unterhaching häufig nur mit Fouls zu helfen wusste. Aus ihren Spielvorteilen konnte der Aufsteiger allerdings lange kein Kapital schlagen.

Späte Tore schon vor der Pause

Das sollte sich rächen: Nach 41 Minuten kam dann die Elf von Trainer Arie van Lent nach einem Eckstoß von Luca Marseiler zur schmeichelhaften Führung. Der Ball kam scharf in den Fünfer, wo Jürgensen in zentraler Position nicht mehr ausweichen konnte und die Kugel ins eigene Netz prallen ließ. Die Führung hielt aber nicht lange - noch vor der Pause kam Verl durch Lars Ritzka zum verdienten Ausgleich.

SC Verl dreht 1:3 in 4:3

Nach der Pause zog die SpVgg an und schaffte durch Patrick Hasenhüttl (58.) und Moritz Heinrich (75.) die vermeintliche Vorentscheidung. Verl hatte bis dahin einen Pfostenschuss vorzuweisen. Kurz vor dem Ende fiel zunächst der 2:3-Anschklusstreffer durch Kasim Rabihic. Kurz danach sorgte Markus Schwabl mit einem Eigentor für den Ausgleich. In der Nachspielzeit markierte schließlich Berkan Taz den nicht für möglich gehaltenen Siegtreffer der Gäste, die sich durch den Sieg auf Platz sechs verbesserten. Die SpVgg bleibt mit 20 Zählern 14. und konnte sich nicht wie erhofft weiter von der Abstiegszone entfernen.

SpVgg Unterhaching - SC Verl 3:4 (1:1)

SpVgg Unterhaching: Kroll - Schwabl, R. Müller, Greger, Dombrowka - Grauschopf, A. Fuchs - Anspach (54. Heinrich), Hufnagel (69. Stierlin), Marseiler (77. Richter) - Hasenhüttl - Trainer: van Lent

SC Verl: Brüseke - Lannert, Langesberg, Jürgensen, Ritzka - Sander (79. Haeder), M. Kurt, S. Korb (56. Corboz) - A. Yildirim (74. Schikowski), Taz, Rabihic - Trainer: Capretti

Tore: 1:0 Jürgensen (41./Eigentor), 1:1 Ritzka (45.), 2:1 Hasenhüttl (59.), 3:1 Heinrich (75.), 3:2 Rabihic (86.), 3:3 Schwabl (88./Eigentor), 3:4 Taz (90.)

Schiedsrichter: Asmir Osmanagic (Stuttgart)