Bildrechte: picture-alliance/dpa

Bayreuth-Trainer Thomas Kleine

  • Artikel mit Video-Inhalten
> Sport >

3. Liga: Bayreuth mit Überzeugung zum nächsten Punktgewinn

3. Liga: Bayreuth mit Überzeugung zum nächsten Punktgewinn

Zwei Unentschieden aus den letzten sechs Spielen - die Bilanz könnte besser sein für die SpVgg Bayreuth. Trainer Thomas Kleine geht trotzdem zuversichtlich in das nächste Drittliga-Duell gegen Dresden, denn die Stimmung im Team ist gut.

Bei Aufsteiger Bayreuth ist man positiv gestimmt, trotz des vorletzten Tabellenplatz nach neun Spielen in der 3. Liga. "Das muss man noch mal ganz klar sagen, dass wir intern wirklich eine sehr gute Stimmung haben trotz des Tabellenstands", erklärte Trainer Thomas Kleine am Freitag.

Der Bayreuth-Coach und seine Mannschaft sind von ihrem Potenzial überzeugt, gute Leistungen seien bisher einfach noch nicht belohnt worden: "Wir haben auch schon gesehen, dass wir einfach zu wenig Punkte haben für das, was die Mannschaft abgeliefert hat."

Mit Überzeugung zu Punkten

Die letzte Partie vor der Länderspielpause gibt den Oberfranken zusätzlich Rückenwind. In Oldenburg lagen die Bayreuther lange Zeit zurück, zeigten aber vor allem in der zweiten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung und belohnten sich mit dem späten Ausgleich durch Markus Ziereis. Gegen Dresden (Samstag, 14 Uhr, live im BR Fernsehen und im Livestream auf BR24 Sport) will das Team von Trainer Kleine bestimmt auftreten und den zweiten Sieg der Saison einfahren. "Wir wollen einfach zuhause und auswärts jetzt immer so in das Spiel gehen, dass wir davon überzeugt sind zu punkten", erklärt der Coach.

Zusätzliche Motivation für die Spieler sei, dass das Hans-Walter-Wild-Stadion gut besucht sein wird - bis zu 10.000 Fans werden erwartet.

Felix Weber gesperrt - Heinrich und Weimar fallen zusätzlich aus

Die Verletzungsliste bei Bayreuth wird allerdings immer länger: Im Heimspiel gegen Dresden am Samstag fehlen nicht nur weiterhin die Verletzten Edwin Schwarz und Daniel Steininger, sondern auch noch der gesperrte Felix Weber, der erkrankte Moritz Heinrich und Patrick Weimar, ebenfalls verletzt. Kleine macht sich deshalb aber keine zu großen Sorgen, denn er könne auf einen "ausgeglichenen Kader" zurückgreifen.

Die Partie Bayreuth gegen Dresden läuft am Samstag ab 14 Uhr live im BR Fernsehen und im Stream auf BR24Sport.de.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!