BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

3. Liga: Bayern München II gewinnt gegen Großaspach | BR24

© BR

Der FC Bayern II hat gegen Großaspach den nächsten Sieg eingefahren. In Sachen Torchancen waren die Hausherren den Gästen komplett überlegen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: Bayern München II gewinnt gegen Großaspach

Der FC Bayern II hat gegen Großaspach den nächsten Sieg eingefahren. In Sachen Torchancen waren die Hausherren den Gästen komplett überlegen und hätten am Ende sogar noch höher gewinnen können.

Per Mail sharen

In einer lange sehr ereignislosen ersten Hälfte waren vor allem die Gastgeber kurz vor der Pause der Führung deutlich näher gekommen. Doch trotz drei, vier bester Chancen hielt Großaspach vor allem dank des bis dahin starken Tormanns Maximilian Reule das 0:0. Nach vorne mussten sich die Gäste vom Sonnenhof aber mehr trauen, wollten sie hier auf jeden Fall wichtige Punkte mitnehmen. Denn nur einmal waren sie durch Jonas Behounek dran an einem Tor.

Das 1:0 erzielte dann in der 61. Minute Jann-Fiete Arp, der bis dahin noch nicht groß in Erscheinung getreten war. Woo-yeong Jeong hatte den Ball auf Arp geschickt. Der überlegte nicht lange und schob die Kugel in Richtung langes Toreck durch die Abwehr hindurch und netzte eiskalt ein. In der 72. Minute legte Sarpreet Singh das 2:0 nach. Er beförderte den Ball mit einem Volleyschuss ins Tor. Damit rückt der drohende Abstieg für Großaspach immer näher, während Bayern München die Liga von hinten aufrollt und weiter nach oben in der Tabelle rückt.

Bayern München II - SG Sonnenhof Großaspach 2:0 (0:0)

Bayern II: Früchtl - Yilmaz, Richards, Lars Mai, Köhn - Stiller, Maximilian Welzmüller - Arp (63. Kühn), Kern (51. Singh), Jeong (87. Will) - Wriedt. - Trainer: Hoeneß

Großaspach: Reule - Gipson, Gehring, Slamar, Poggenberg - Jüllich (70. Ünlücifci)), Bösel - Behounek (46. Krasniqi), Hingerl, Vlachodimos - Morys (64. McKinze Gaines II). - Trainer: Boysen

Schiedsrichter: Katrin Rafalski (Bad Zwesten)

Tore: 1:0 Arp (61.), 2:0 Singh (71.)

Zuschauer: 1765 Gelbe Karten: Kühn - Slamar