BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Nils Hahn
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Der 8. Spieltag der 3. Liga in der Saison 2021/22: Das Spiel Hallescher FC gegen den TSV 1860 München in der Zusammenfassung.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: 1860 München schafft in Überzahl nur ein Remis

1860 München hat am 8. Spieltag der 3. Liga einen Punkt geholt. Die Löwen erreichten beim Halleschen FC, der allerdings mehr als eine Stunde in Unterzahl spielte, ein 1:1 (0:1) und bleiben weiter im Tabellenmitteldfeld stecken.

3
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Der TSV 1860 München musste beim Halleschen FC ohne Trainer Michael Köllner auskommen. Nach einem Corona-Fall im Team hatte der Chefcoach nach intensiver Prüfung eine Genehmigung vom Münchener Gesundheitsamt erhalten, die es ihm ermöglicht hätte beim Spiel dabei zu sein. Der Oberbürgermeister und das Gesundheitsamt der Stadt Halle erkannten die Sonder-Regelung für Köllner aber nicht an.

Köllner verpasste nicht nur das Spiel, sondern auch eine furiose erste Hälfte. Beide Teams legten einen temporeichen Start hin und erspielten sich erste Chancen. In der 13. Minute war es dann der Neuzugang des Hallescher FC, Jan Löhmannsröben, der nach einem Eckball sein Team in Führung köpfte. Ein wunderschöner Treffer von Stefan Lex wurde in der 18. Minute aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt.

Mölders vergibt Elfmeter

Dann wurde es turbulent: Terrence Boyd verhinderte mit dem linken Oberarm nach einem Kopfball von Stephan Salger den Ausgleich und wurde mit der Roten Karte in der 28. Minute vom Platz gestellt. Den fälligen Elfmeter von Sascha Mölders parierte jedoch HFC-Keeper Sven Müller.

Zehn Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber die Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch der Schuss von Kebba Badjie aus zwölf Metern ging knapp am Tor vorbei. Doch auch die Löwen suchten den Weg zum Tor. In der 65. Minute schaffte der erst kurz zuvor eingewechselte Daniel Wein den Ausgleichstreffer. Trotz großer Dominanz wollte der Führungstreffer für die Gäste aber nicht mehr fallen.

Der TSV 1860 München liegt mit elf Punkten auf dem elften Tabellenplatz. Der Abstand auf den Tabellen-Dritten VfL Osnabrück beträgt aber lediglich drei Punkte. Auf Spitzenreiter Magdeburg fehlen den Löwen dagegen schon acht Punkte.

Hallescher FC - TSV 1860 München 1:1 (1:0)

Hallescher FC: Sv. Müller - Kreuzer, Nietfeld, Kastenhofer, Landgraf - Löhmannsröben, Herzog (87. Titsch-Rivero) - Schtscherbakowski (46. Badjie), Eberwein (90.+2 F. Otto), Derstroff (46. Guttau) - Boyd

TSV 1860 München: Hiller - Belkahia, Salger, N. Lang (84. Linsbichler), Greilinger - Dressel - Lex (88. Knöferl), Neudecker, Tallig (58. Wein), Bär (57. Biankadi) - Mölders

Schiedsrichter: Robin Braun (Wuppertal)

Zuschauer: 6.466

Tore: 1:0 Löhmannsröben (13.), 1:1 Wein (66.)

Gelbe Karten: Kastenhofer (1), Guttau (1) / Mölders (3), Tallig (1), Neudecker (3)

Rote Karten: Boyd (29./Handspiel) / -

Besondere Vorkommnisse: Sv. Müller (Hallescher FC) hält Handelfmeter von Mölders (TSV 1860 München) (30.)

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!