Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

3:2-Erfolg für den Aufstiegsfavoriten Stuttgart in Regensburg | BR24

© dpa-Bildfunk/Armin Weigel

Szene aus der Partie Regensburg gegen Stuttgart

Per Mail sharen
Teilen

    3:2-Erfolg für den Aufstiegsfavoriten Stuttgart in Regensburg

    Der VfB Stuttgart hat Jahn Regensburg mit 3:2 bezwungen. Erst in einem höchst spannenden Finish konnte sich der Aufstiegsfavorit bei den tapfer kämpfenden Oberpfälzern durchsetzen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der VfB Stuttgart brachte sich mit viel Ballbesitz von Beginn an ins Spiel. Allerdings kamen die Schwaben dabei lange nur bis ins Mittelfeld, weil die Oberpfälzer zunächst gut standen. Nur in der zehnten Minute kam der Bundesliga-Absteiger bis zum Strafraum durch. Daniel Didavi ließ diese Möglichkeit jedoch liegen, weil ihm der Ball versprang. Nach einem Eckball (23.) konnten die Regensburger einen Schuss von Stenzel zwar blocken. Dieser Abwehrversuch landete jedoch bei González, der die Kugel (24.) volley ins linke untere Eck zur 1:0-Führung für die Schwaben zimmerte. Der VfB hatte damit die erste hochkarätige Chance eiskalt verwertet.

    Regensburg kommt und gleicht aus, VfB schlägt zurück

    In der zweiten Halbzeit kam der Jahn auf einmal auf. Nach einem gut herausgespielten Konter (51.) wurde Sebastian Stolze geblockt. Ein langer Freistoß landete etwas später bei Erik Wekesser. Der haute die Kugel (56.) aber völlig überhastet über den Querbalken. Ein Elfmeter brachte dann das 1:1. Nach einem Minimalkontakt von Pascal Stenzel am Regensburger Jann George zeigte Schiedsrichter Tobias Stieler auf den Punkt. Max Besuschkow schob die Kugel locker ins linke untere Eck, Keeper Gregor Kobel war auf die andere Seite gesprungen.

    Nur fünf Minuten später schlug der VfB zurück. Holger Badstuber (76.) erzielte die erneute Führung. In der Schlussphase verhinderte zwei Mal das Torgestänge den nächsten Treffer des VfB. Der gelang in der Nachspielzeit (90. +3) dem Ex-Regensburger Hamadi Al Ghaddiou. Der Anschlusstreffer durch Palacios Martínez (90. +4) kam für Regensburg zu spät. Es blieb bei der knappen Niederlage.

    Jahn Regensburg - VfB Stuttgart 2:3 (0:1)

    Regensburg: Meyer - Saller (85. Derstroff), Nachreiner, Correia, Okoroji - Geipl (80. Albers), Besuschkow - Stolze, George - Wekesser (64. Palacios), Grüttner. - Trainer: Selimbegovic

    Stuttgart: Kobel - Stenzel, Kempf, Badstuber, Emiliano Insua - Mangala (77. Castro) - Förster (86. Al Ghaddioui), Klement (64. Karazor) - Didavi - Wamangituka, Gonzalez. - Trainer: Walter

    Gelbe Karten: Stolze, Saller (3), Nachreiner (3), Geipl (3) -

    Tore: 0:1 Gonzalez (24.), 1:1 Besuschkow (71., Foulelfmeter), 1:2 Badstuber (76.), 1:3 Al Ghaddioui (90.+2), 2:3 Palacios-Martinez (90.+3)

    Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

    Zuschauer: 15.200 (ausverkauft)