BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Uli Deck
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Uli Deck

Spielszene aus der Partie zwischen Karlsruhe und Würzburg

Per Mail sharen

    2. Liga: Würzburg nach 2:2 in Karlsruhe vor dem Absturz

    Die Würzburger Kickers haben in Karlsruhe zwar in letzter Minute noch ein 2:2 erreicht. Der Abstieg in die 3. Liga ist trotzdem so gut wie besiegelt.

    Per Mail sharen
    Von
    • Robert Müller

    Das Team von Trainer Ralf Santelli kam beim Karlsruher SC spät zum Ausgleichstreffer und zeigte insgesamt zu wenig. Drei Spiele vor dem Ende der Saison in der 2. Bundesliga hat das Schlusslicht mit 21 Punkten aber bereits sieben Punkte Rückstand auf den SV Sandhausen (28), der mit drei Spielen weniger auf dem Konto auf dem Relegationsplatz liegt.

    Pieringer macht das 1:1

    Fast eine halbe Stunde durften die Kickers in Karlsruhe immerhin hoffen, dass noch etwas geht. Sie spielten durchaus engagiert nach vorne. Doch dann entwischte Kyoung-rok Choi nach einer zerfahrenen Strafraumsituation und schob ein (26.) zum 1:0 für den KSC. Marvin Pieringer brachte die Kickers durch einen Kopfballtreffer (36.) nach einem Eckball wieder ran. Kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte Dominik Kother den Karlsruher SC wieder in Führung.

    Wenig Würzburger Gegenwehr in der zweiten Halbzeit, zu spätes 2:2

    Würzburg ging die zweite Hälfte zu vorsichtig an und vergab die wenigen Chancen. So bekam Pieringer zentral vor dem Tor an den Ball, lässt auch noch zwei Karlsruher aussteigen. Doch 14 Meter vom Tor entfernt (65.) rutschte er aus und traf die Kugel viel zu schwach. Auch aus den wenigen Konterchancen machten die Kickers gar nichts. Erst kurz vor dem Abfiff gelang Lars Dietz (90.) der überraschende Ausgleichstreffer.

    Corona-Handicap für die Kickers

    Nach zwei positiven Corona-Tests bei den Kickers hatte die Partie auf der Kippe gestanden. Weil die PCR-Tests aller Spieler vom Donnerstag negativ waren, konnten die Clubs aber antreten.

    Karlsruher SC - Würzburger Kickers 2:2 (2:1)

    Karlsruhe: Gersbeck - Thiede, Kobald, Heise (73. Rabold), Wimmer - Breithaupt (73. Groiß) - Gondorf, Wanitzek - Choi (65. Goller), Kother (65. Lorenz) - Hofmann (89. Batmaz). - Trainer: Eichner

    Würzburg: Bonmann - Feltscher, Dietz, Kraulich, Feick (60. Ronstadt) - Hägele (70. Lotric), Meisel (60. Hasek) - Munsy, Sontheimer (80. David), Kopacz (70. Nikolov) - Pieringer. - Trainer: Santelli

    Tore: 1:0 Choi (26.), 1:1 Pieringer (36.), 2:1 Kother (45.+1), 2:2 Dietz (90.+3)

    Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz)

    Gelbe Karten: keine

    Zuschauer: keine