BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

2. Liga: Würzburg kann auch in Überzahl nicht gewinnen | BR24

© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Rico Benatelli (M.) trifft in Würzburg zum 1:1-Ausgleich

Per Mail sharen

    2. Liga: Würzburg kann auch in Überzahl nicht gewinnen

    Zweitliga-Schlusslicht Würzburger Kickers muss weiter auf seinen zweiten Saisonsieg warten. Gegen den Tabellenvorletzten FC St. Pauli reichte es trotz 50-minütiger Überzahl nur zu einem 1:1 (1:0). Der erhoffte Klassenerhalt rückt so in weite Ferne.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Eine frühe Führung durch Neuzugang Marvin Pieringer, dann eine Gelb-Rote Karte für den Gegner - die Würzburger Kickers hatten den so wichtigen Heimsieg gegen den FC St. Pauli dicht vor Augen. Doch es reichte wieder nicht. In Überzahl kassierte die Mannschaft von Trainer Bernhard Trares den Ausgleich. Am Ende fehlten die Kräfte, um das recht niveauarme Spiel noch für sich zu entscheiden.

    Mit nur fünf Punkten behielten die Kickers die Rote Laterne. Der Rückstand aufs rettende Ufer beträgt nach 14 Spieltagen bereits sieben Zähler.

    Zwei Aluminiumtreffer für St. Pauli

    Würzburg hatte in der Anfangsphase endlich mal das Glück auf seiner Seite. In der achten Minute brachte Hamburgs Marvin Knoll Neuzugang Marvin Pieringer im Strafraum zu Fall - der Gefoulte trat selbst zum Elfmeter an und verwandelte zur 1:0-Führung. Erster Schuss, erster Treffer für die Kickers, die sich ansonsten hinten einigelten und die Gäste kommen ließen.

    Und die kamen. In der 14. Minute traf Daniel Kyereh den Pfosten, in der 24. Minute rettete erneut das Aluminium für den Tabellenletzten, als Kickers-Torhüter Hendrik Bonmann einen Ball von Sebastian Ohlsson gerade noch so an die Latte lenken konnte.

    Zuvor hätte Hägele das 2:0 für die Kickers machen müssen. Allerdings bekam er eine Hereingabe von Rolf Feltscher nicht unter Kontrolle und verstolperte alleine vor dem Tor (19.).

    Gelb-Rot für Knoll - Ausgleich durch Benatelli

    Die nächste Schlüsselszene dann in der 41. Minute: Knoll leistete sich erneut ein Foulspiel und musste mit Gelb-Rot vom Platz. 50 Minuten nun also Überzahl für Würzburg. Doch die konnten das nicht nutzen. Im Gegenteil: St. Pauli wehrte sich mit Mann und Maus gegen die drohende Niederlage und kam in der 57. Minute durch Rico Benatelli zum Ausgleich.

    Auch die Einwechslung des 38-jährigen Neuzugangs Stefan Mayerhofer änderte in der immer hitziger werden Atmosphäre auf dem Platz nichts mehr am Ergebnis. Für die Kontrahenten wird es in dieser Saison wohl einzig und allein um den Klassenerhalt gehen. Zu schwach die Vorstellung beider Teams. Die nächste Chance, zu punkten, haben die Würzburger Kickers am Samstag (13.00 Uhr) in der Partie beim VfL Osnabrück.

    Würzburger Kickers - FC St. Pauli 1:1 (1:0)

    Würzburg: Bonmann - Feltscher, Hansen, Ewerton, Feick - Toko (76. Maierhofer), Hägele - Baumann (82. David), Sontheimer (70. Hasek), Kopacz (82. Munsy) - Pieringer - Trainer: Trares

    St. Pauli: Brodersen - Ohlsson, Ziereis, Knoll, Paqarada - Aremu (79. Flach) - Becker (70. Zalazar Martinez), Benatelli - Kyereh (70. Marmoush), Dittgen (43. Dzwigala) - Matanovic (79. Makienok) - Trainer: Schultz

    Tore: 1:0 Pieringer (9./Foulelfmeter), 1:1 Benatelli (57.)

    Gelb-Rot: - / Knoll (41./wiederholtes Foulspiel)

    Schiedsrichter: Michael Bacher (Amerang)