BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

2. Liga: Nürnberg schafft Befreiungsschlag in Osnabrück | BR24

© picture alliance/dpa

Manuel Schäffler trifft für den 1. FC Nürnberg

1
Per Mail sharen

    2. Liga: Nürnberg schafft Befreiungsschlag in Osnabrück

    Mit einem furiosen Auftritt beim VfL Osnabrück schießt sich der 1. FC Nürnberg aus der Ergebniskrise. Die Franken schlagen das Überraschungsteam aus dem Norden klar mit 4:1 (3:0) und klettern in der Tabelle nach oben.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Die Nürnberger zeigten ein herausragendes Spiel und belohnten sich endlich einmal mit drei Punkten. Die Treffer erzielten Doppeltorschütze Manuel Schäffler (25., 71.), der früh eingewechselte Fabian Nürnberger (29.) und Felix Lohkemper (43.). Kurz vor Schluss gelang dem Ex-Nürnberger Sebastian Kerk (90.) der Ehrentreffer der Hausherren vom Punkt.

    Es ist erst der zweite Saisonsieg für Nürnberg, die sich durch die drei gewonnen Punkte und das stark verbesserte Torverhältnis von Platz 16 auf 9 in der Tabelle verbessern. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt somit nur vier Punkte.

    Bärenstarke erste Halbzeit

    Nach einer bärenstarken und vor allem sehr effizienten ersten Hälfte führte der 1. FC Nürnberg beim VfL Osnabrück schon zur Pause mit 3:0. Dabei mussten die Gäste nach einer frühen Verletzung von Stürmer Pascal Köpke bereits nach zwölf Minuten zum ersten Mal wechseln. Nach der Führung durch Schäffler stach ausgerechnet Joker Nürnberger, der einen Rückpass von Bashkim Ajdini antizipierte, dazwischen sprintete und einschob. Lohkemper sorgte nach einer sehenswerten Kombination für den Halbzeitstand.

    Hoch konzentriert

    Auch in der zweiten Hälfte ließen die Franken nicht locker und zeigten eine konzentrierte Vorstellung, so dass sie diesmal - wie so oft zuvor - die Führung nicht aus der Hand gaben. Im Gegenteil: Schäffler erhöhte nach Hereingabe von Lohkemper noch auf 4:0, bevor Kerk das Endergebnis per Foulelfmeter besorgte.

    VfL Osnabrück - 1. FC Nürnberg 1:4 (0:3)

    Osnabrück: Kühn - Ajdini, Beermann, Trapp, Reichel (46. Wolze) - Taffertshofer - Henning (46. Schmidt), Reis (59. Blacha) - Multhaup (46. Ihorst), Kerk - Amenyido (76. Köhler). - Trainer: Grote

    Nürnberg: Mathenia - Valentini (82. Sorg), Mühl, Sörensen, Handwerker - Krauß (82. Behrens), Geis - Lohkemper (72. Schleusener), Robin Hack - Köpke (12. Nürnberger), Schäffler (82. Dovedan). - Trainer: Klauß

    Tore: 0:1 Schäffler (25.), 0:2 Nürnberger (29.), 0:3 Lohkemper (43.), 0:4 Schäffler (71.), 1:4 Kerk (90. Foulelfmeter)

    Gelbe Karten: Trapp, Amenyido (4) - Sörensen (3), Krauß (3)

    Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

    Zuschauer: keine