BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Armin Weigel
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Armin Weigel

Spielszene im Regensburger Nebel

Per Mail sharen

    2. Bundesliga: Jahn Regensburg und Hannover trennen sich torlos

    Weder der SSV Jahn Regensburg noch Hannover 96 konnten in ihrer Zweitligapartie mehr als zwei richtig gute Offensivaktion zeigen. Die Versuche führten aber nicht zum Erfolg. Dementsprechend endete die Partie mit einem torlosen Remis.

    Per Mail sharen
    Von
    • Robert Müller

    Die erste Halbzeit der Partie war wie das Stochern im dichten Regensburger Nebel. Zu schwach war die Passquote auf beiden Seiten. So entwickelten sich auch kaum Offensivaktionen. Nur Kaan Caliskaner (35.) für den SSV und Jaka Bijol (40.) für 96 schossen je einmal auf den Kasten. Die Oberpfälzer zog nach einem weit getretenen Freistoß per Dropkick aus 15 Metern rund einen Meter rechts neben den Pfosten.

    Spärlicher Offensivgeist auch in der zweiten Hälfte

    Mit einem Kopfball von Marcel Franke (66.) zeigten die 96er wieder eine Offensivaktion. Die Kugel konnte Keeper Alexander Meyer an die Unterkante der Latte und danach nach vorne ablenken, wo ein Mitspieler klären konnte. Kurz darauf (71.) hatte auch Regensburg die große Chance. Andreas Albers legte flach von der Grundlinie in die Mitte. Jan-Marc Schneiders Direktabnahme ging aber deutlich über das kurze Eck. Trotz fünf Minuten Nachspielzeit konnte aber keine der beiden Mannschaften mehr einen Treffer setzen. Und so blieb es bei dem torlosen Remis.

    Jahn Regensburg - Hannover 96 0:0

    Regensburg: Meyer - Hein (87. Heister), Nachreiner, Elvedi, Wekesser - Moritz (46. Schneider), Besuschkow - Stolze (46. George), Caliskaner (71. Beste), Opoku (71. Becker) - Albers. - Trainer: Selimbegovic

    Hannover: Ratajczak - Muroya, Franke, Hübers, Falette - Haraguchi, Bijol - Schindler (85. Stehle), Ducksch, Sulejmani (79. Maina) - Weydandt (64. Kaiser). - Trainer: Kocak

    Tore: Fehlanzeige

    Gelbe Karten: Nachreiner (6), Schneider, Wekesser (6) - Sulejmani

    Schiedsrichter: Patrick Hanslbauer (Fürth)

    Zuschauer: keine