BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

2. Bundesliga: Fürth verpasst Heimsieg gegen Osnabrück | BR24

© picture alliance

SpVgg Greuther Fürth - VfL Osnabrück. Paul Seguin traf zum 1:0 für die Spielvereinigung.

Per Mail sharen

    2. Bundesliga: Fürth verpasst Heimsieg gegen Osnabrück

    Über eine Stunde war die SpVgg Greuther Fürth gegen den VfL Osnabrück deutlich überlegen. Am Ende mussten sich die Franken zum Saisonauftakt allerdings mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben.

    Per Mail sharen

    Die Hausherren spielten am ersten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga von Anfang an schnell nach vorne und die Osnabrücker Defensive zeigte sich sichtlich überfordert. Ein sensationeller Spielzug der Kleeblätter sorgte dann in der 15. Minute für das 1:0.

    Sebastian Ernst spielte aus dem rechten Halbfeld über die gesamte Osnabrücker Abwehr hinweg auf den völlig freistehenden Paul Seguin, der nur um wenige Zentimeter nicht im Abseits stand. Der Fürther bleibt anschließend im Eins-gegen-eins gegen Philipp Kühn cool und tunnelte den Gästekeeper zur Führung.

    Fürth lässt viele Chancen liegen

    Allerdings konnte kurz darauf Christian Santos (26.) den einzigen wirklichen Angriff der Osnabrücker mit etwas Glück zum 1:1-Ausgleich nutzen. Bis zur Halbzeitpause war es vor allem Torwart Kühn, der die Gäste im Spiel hielt. Die Fürther erspielten sich eine Vielzahl guter Chancen, bei denen oftmals nur eine Haaresbreite fehlte. Das nächste Tor der Spielvereinigung sollte also eigentlich nur eine Frage der Zeit sein.

    Offensiv gingen die Ideen aus

    Nach dem Seitenwechsel zeigte sich den gut 3.000 Zuschauern im Sportpark Ronhof ein gänzliches anderes Bild. Fürth fehlten zunehmend die Körner während die Gäste aus Nordrhein-Westfalen immer mehr aufdrehten und nach einigen taktischen Umstellungen durch den neuen Trainer Marco Grote die passenden Antworten parat hatten.

    Hintenraus hatte das Kleeblatt großes Glück, keinen Handelfmeter gegen sich zu bekommen, als Mërgim Mavraj einen Heider-Kopfball unsauber mit dem rechten Oberarm annahm (72.).

    Auch die Abwehr des VfL stand in der zweiten Halbzeit sicherer und in einer guten Schlussphase hätten die Gäste sogar noch die Chance zum Sieg gehabt. Maximilian Ernst köpfte den Freistoß von Sebastian Kerk aber von der Torlinie weg (80.) und es blieb beim 1:1-Unentschieden.

    SpVgg Greuther Fürth - VfL Osnabrück 1:1 (1:1)

    Fürth: Sascha Burchert - Meyerhöfer, Bauer, Mavraj, Raum - Sarpei - Seguin (75. Stach), Green - Ernst (81. Leweling) - Hrgota (89. Abiama), Nielsen. - Trainer: Leitl

    Osnabrück: Kühn - Gugganig, Beermann, Trapp - Ajdini, Blacha (68. Henning), Schmidt (46. Taffertshofer), Reichel - Kerk (90.+2 Klaas) - Ihorst (46. Heider), Santos (60. Amenyido). - Trainer: Grote

    Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz)

    Tore: 1:0 Seguin (15.), 1:1 Santos (26.)

    Zuschauer: 3300