BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Der 2. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga in der Saison 2021/22: Das Spiel SC Paderborn gegen den 1. FC Nürnberg in der Zusammenfassung.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

2:2-Remis: 1. FC Nürnberg verspielt Führung in Paderborn

Nach zwei Spieltagen hat der 1. FC Nürnberg nur zwei Punkte auf dem Konto: Dem 0:0 in seinem Saisonauftaktspiel ließ das Team von Robert Klauß ein 2:2 in Paderborn folgen. Dabei überzeugte der Club mit guten kreativen Ansätzen im Offensivspiel.

4
Per Mail sharen
Von
  • Sonja Weinfurtner

Beide Mannschaften starteten mit einer Nullnummer in die neue Zweitliga-Saison. Der Club scheiterte dabei zu Hause gegen Aue an seiner kläglichen Chancenverwertung. Das wollte Robert Klauß mit seinem Team in Paderborn anders machen. Dazu nahm er einen Wechsel vor: Im Mittelfeld spielte Lino Tempelmann statt Fabian Nürnberger, der auf der Bank saß.

Strittige Entscheidung vor 1:0

Die Franken hatten in der ersten Hälfte mehr vom Spiel, aber jubeln durften die Ostwestfalen: Nach einem Eckstoß von der linken Seite stand Jannis Heuer frei am zweiten Pfosten. Der Rechtsverteidiger zimmerte das Leder aus kurzer Distanz krachend in den Kasten von Club-Keeper Christian Mathenia. Obwohl Paderborns van der Werff mitten im Nürnberger Fünfer Johannes Geis voll umgeschubst hatte, so dass dieser gar nicht mehr in die Abwehr mit eingreifen konnte, entschieden Schiedsrichter Sven Jablonski und der VAR auf Tor. Somit stand es nach 19 Minuten 1:0 für die Hausherren.

Damit kam die Mannschaft von Paderborns Coach Lukasz Kwasniok besser in das leidenschaftlich geführte Duell. Nürnberg haderte mit dem Rückschlag.

Doppelschlag: Club dreht die Partie

Nach dem Seitenwechsel brachte Klauß frischen Wind in die Offensive: Manuel Schäffler kam für Dennis Borkowski und Felix Lohkemper ersetzte Erik Shuranov. Das zahlte sich schnell aus: Erst erzielte Mats Möller Daehli mit einem Flachschuss aus etwa 15 Metern den Ausgleich (54.), dann erhöhte Schäffler vier Minuten später im Stile eines Weltklasse-Stürmers mit einem Seitfallzieher im Fünfmeterraum auf 2:1 zu Gunsten der Gäste.

Der Club riss die Partie immer mehr an sich, in der 76. Minute scheiterte Lohkemper am Pfosten. Paderborn setzte auf Konter und hätte im Gegenzug durch den eingewechselten Felix Platte fast den Ausgleich geschafft. Der Ex-Darmstadter hatte sich aber das Leder zu weit vorgelegt.

Später Ausgleichstreffer

Die Hausherren steckten nicht auf und belohnten sich durch den Treffer von Sven Michel (85.) nach einem herrlichen Zuspiel mit der Hacke von Julian Justvan. Der 31-jährige Angreifer blieb cool und lupfte den Ball über den herausstürmenden Mathenia - es stand 2:2. Bei der Punkteteilung blieb es auch vor etwa 5.000 Fans in der Paderborner Arena. Schade für Klauß und seine Kicker. Da war definitiv mehr drin!

SC Paderborn 07 - 1. FC Nürnberg | 2:2 (1:0)

Paderborn: Huth - Heuer (74. Dörfler), Hünemeier, van der Werff, Collins - Schuster, Schallenberg, Thalhammer (67. Justvan) - Pröger (87. Steinwender), Srbeny (67. Platte), Michel. - Trainer: Kwasniok

Nürnberg: Mathenia - Valentini, Sörensen, Florian Hübner, Handwerker - Geis - Krauß, Tempelmann (61. Nürnberger) - Möller Daehli (74. Duman) - Schuranow (46. Lohkemper), Borkowski (46. Schäffler). - Trainer: Klauß

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)

Tore: 1:0 Heuer (19.), 1:1 Huth (54., Eigentor), 1:2 Schäffler (58.), 2:2 Michel (85.)

Zuschauer: 5.000

Beste Spieler: Pröger, Schallenberg - Möller Daehli, Schäffler

Gelbe Karten: Srbeny, Kwasniok (Trainer) - Tempelmann, Sörensen, Florian Hübner, Nürnberger