BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance
Bildrechte: picture alliance

FC Augsburg vs SV Werder Bremen, im Bild Rani Khedira (FCA #08) Joshua Sargent (Werder Bremen #19)

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

2:0 gegen Werder Bremen: FC Augsburg sichert sich Klassenerhalt

Im Abstiegsduell gegen Werder Bremen hat der FC Augsburg die Nerven behalten und sicherte sich mit einem 2:0-Sieg den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga. Bremen muss weiter auf dem Relegationsplatz zittern.

3
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

In einem hitzigen Abstiegsduell trennte sich der FC Augsburg mit 2:0 von Werder Bremen und besiegelte damit am 33. Spieltag den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga. Lange wollte in der erwartungsgemäß nervengeladenen Partie kein richtiger Spielfluss aufkommen, viele Fouls sorgten immer wieder für Unterbrechungen. Rani Khedira sorgte in der 57. Minute schon für ein erstes Aufatmen bei den Hausherren, bevor Daniel Caligiuri per Strafstoß die Erlösung brachte (90.).

© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Sven Hoppe

"Das war ein großes Endspiel für uns, und das erfolgreich zu gestalten, ist eine Riesenerleichterung", sagte FCA-Trainer Markus Weinzierl. Und Florian Niederlechner hat vor Erleichterung "fast zu heulen angefangt".

Augsburg übersteht 30-minütige Unterzahl

Über eine halbe Stunde lang musste der FCA seine Ligareife sogar in Unterzahl beweisen, denn Ruben Vargas trat in der 13. Minute in einem Zweikampf mit Gebre Selassie nach und sah die rote Karte. Bremen war in der Folge zwar klar überlegen, trotz Überzahl zeigten sich die Gäste allerdings wenig einfallsreich und erspielten sich keine wirklich zwingende Torchance. Augsburg hatte auch nur eine richtige Gelegenheit - kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs testete Marco Richter Jiri Pavlenka im Kasten der Bremer aus spitzem Winkel (44.), doch der Werder Keeper war zur Stelle.

Wieder Gleichzahl in Halbzeit zwei

Kurz nach dem Anpfiff zeigte Schiedsrichter Robert Schröder auch Bremen Gelb-Rot, als Christian Groß zu spät gegen Florian Niederlechner kam. Kaum in Gleichzahl schlugen die Fuggerstädter auch schon eiskalt zu, als der Ball nach einer Ecke erst bei Khedira am Elfmeterpunkt und dann per Innenpfostentreffer im Netz zum 1:0 landete (57.). Kurz vor Abpfiff war es dann Caligiuri, der für Augsburg den Deckel drauf machte. Milot Rashica verursachte gegen André Hahn einen Elfmeter, den Caligiuri souverän zum 2:0 (90.) verwandelte.

Bei Augsburg kam der Sieg nach zuvor fünf Niederlagen zur rechten Zeit: Die Mannschaft von Neu-Trainer Markus Weinzierl hätte den Verbleib in der Bundesliga bei Bayern München sicherstellen müssen, kann sich nun aber vorzeitig auf ein elftes Jahr in der Erstklassigkeit einrichten.

© BR24 Sport
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Nach dem 2:0 gegen Bremen und dem geschafften Klassenerhalt zeigt sich Stürmer Florian Niederlechner vom FC Augsburg extrem erleichtert. Er spricht der Mannschaft ein riesiges Kompliment aus.

FC Augsburg - Werder Bremen 2:0 (0:0)

Augsburg: Gikiewicz - Gumny, Gouweleeuw, Oxford, Iago - Moravek (71. Benes), Khedira - Hahn (90.+2 Gregoritsch), Richter (70. Caligiuri), Vargas - Niederlechner (75. Finnbogason). - Trainer: Weinzierl

Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Toprak (55. Friedl), Moisander, Augustinsson - Maximilian Eggestein (90.+1 Erras), Groß - Sargent, Füllkrug, Bittencourt (81. Osako) - Selke (55. Rashica). - Trainer: Kohfeldt

Tore: 1:0 Rani Khedira (57.), 2:0 Caligiuri (90., Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Gikiewicz (3), Richter (2), Hahn (4) - Moisander (2)

Gelb-Rote Karte: Groß (Bremen) wegen wiederholten Foulspiels (49.)

Rote Karte: Vargas (Augsburg) nach einer Tätlichkeit (13.)

Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover)

Zuschauer: keine