BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

1. FC Nürnberg verpflichtet Bayern-Torhüter Früchtl | BR24

© picture-alliance/dpa

Christian Früchtl

Per Mail sharen

    1. FC Nürnberg verpflichtet Bayern-Torhüter Früchtl

    Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat wie erwartet Torhüter Christian Früchtl von Bayern München verpflichtet. Der 20 Jahre alte Schlussmann wird vom Rekordmeister ausgeliehen.

    Per Mail sharen

    Früchtl absolvierte in der abgelaufenen Saison 27 Spiele für die zweite Mannschaft des FC Bayern und wurde mit ihr Drittliga-Meister. In München ist Früchtl vorerst entbehrlich. In Manuel Neuer, Sven Ulreich, Neuzugang Alexander Nübel und Ron-Thorben Hofmann stehen dem FC Bayern vier Torhüter zur Verfügung. Wie lange das Leihgeschäft datiert ist, gaben die Franken nicht bekannt.

    Beim Club soll Früchtl den Zweikampf mit dem in die Kritik geratenen Christian Mathenia aufnehmen. Er ist der zweite Neuzugang der Franken nach Mittelfeldspieler Tom Krauß (19), der für zwei Jahre von RB Leipzig ausgeliehen ist.

    "Christian ist der talentierteste und beste deutsche Torwart in seiner Altersklasse. Mit ihm erhöhen wir die Qualität in unserem Torhüterteam noch einmal." Dieter Hecking, Sportvorstand 1. FC Nürnberg

    Früchtl will sich auf "Profiniveau beweisen"

    Früchtl ließ ausrichten, sein Ziel sei es, dazu beizutragen, dass die Nürnberger "eine erfolgreiche Saison" spielten, "darüber hinaus möchte ich, wenn möglich, höherklassig Spielpraxis sammeln und mich auf Profiniveau beweisen."

    Früchtl gilt als eines der größten Torhütertalente

    Der 1,93 Meter große Früchtl gilt als eines der größten Torhütertalente Deutschlands. Früchtl durchlief alle deutschen Jugend-Nationalmannschaften seit der U15, im vergangenen September debütierte er in der deutschen U20.

    Für den FC Bayern musste der Niederbayer schon auf prestigeträchtige Nationalmannschafts-Einsätze verzichten: Die U17-WM 2017 in Indien verpasste er. Weil Manuel Neuer verletzt war, saß Früchtl bei den Bayern-Profis als zweiter Mann auf der Bank.

    Im November 2019 verlängerte Früchtl noch seinen Vertrag beim Rekordmeister bis 2022. "Christian ist ein echter Bayer und hier im Verein groß geworden. Wir sind froh, dass wir ihn haben. Er hat sich kontinuierlich weiterentwickelt - das wollen wir gemeinsam fortsetzen", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic damals bei der Vertragsunterzeichnung. Früchtls Berater hatte schon damals eine Verleihe in Betracht gezogen, damit das Torwarttalent mehr Spielpraxis auf höherem Niveau als in der dritten Liga sammeln kann.