BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

1. FC Nürnberg verpatzt Kellers Heimdebüt mit 0:2 gegen Wehen | BR24

© Picture alliance/dpa

Spielszene aus der Partie Nürnberg gegen Wiesbaden

1
Per Mail sharen
Teilen

    1. FC Nürnberg verpatzt Kellers Heimdebüt mit 0:2 gegen Wehen

    FCN-Trainer Jens Keller hätte sich sein Heimdebüt sicher ganz anders vorgestellt. Obwohl sich sein Team durchaus bemühte, musste es in beiden Halbzeiten jeweils einen Blitztreffer hinnehmen und verlor gegen Wiesbaden mit 0:2.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Erst rauschte ein Warnschuss des SV Wehen (2.) ganz knapp am rechten Pfosten vorbei. Dann traf Manuel Schäffler (4.) zum 1:0 für die Gäste. Nach einem Traumpass lief er allein auf Nürnbergs Keeper Felix Dornebusch zu und lupfte die Kugel aus halbrechter Position in den Kasten. Eine Abseitsüberprüfung des Videoschiedsrichters bewies die Korrektheit des Treffers. Der Club hingegen erntete auf Grund zahlreicher Fehlpässe Pfiffe von den Zuschauern, besonders in der Bewegung nach vorne agierte Nürnberg völlig ideenlos. Der SV Wehen hingegen bediente Schäffler (16.) durch einen Ball quer über die gesamte Abwehr das FCN, nur der Abseitspfiff verhinderte Schlimmeres. Sebastian Kerk versuchte es mit einem Freistoß aus 30 Metern direkt (25.), zielte aber deutlich über das Tor. Johannes Geis versuchte es (30.) aus der zweiten Reihe. Erst in den letzten zehn Minuten vor der Pause wurden die Clubberer zwingender und konnten sich mal bis in die Gefahrenzone durchkombinieren. Doch weder Johannes Geis (39.) noch Nikola Dovedan (44.) gelang der Ausgleichstreffer.

    Zweiter Nackenschlag kurz nach der Halbzeitpause

    Obwohl der 1. FC Nürnberg die zweite Hälfte mutig anging, folgte der nächste Nackenschlag. Daniel Kyereh schlenzte die Kugel (48.) über den Keeper der Franken hinweg zum 2:0. Nochmals tief durchatmen mussten die Franken, als Schiedsrichter Sascha Stegemann (62.) auf den Elfmeterpunkt zeigte. Nach der Sichtung der Videobilder wurde die Strafstoßentscheidung aber zurückgenommen, weil der gefoulte Wehener Spieler die Hand am Ball hatte. Obwohl sich die Mannschaft von Jens Keller in jeden Zweikampf warf und alles versuchte, ins Spiel zurück zu kommen, blieb es bei der Niederlage. Damit ist der FCN nun seit zwölf Pflichtspielen ohne Sieg geblieben und befindet sich auf dem Abstiegs-Relegationsplatz 16.

    1. FC Nürnberg - SV Wehen Wiesbaden 0:2 (0:1)

    Nürnberg: Dornebusch - Valentini, Sörensen, Mühl, Handwerker (83. Medeiros) - Behrens, Geis - Kerk (61. Schleusener), Robin Hack - Frey, Dovedan (46. Lohkemper). - Trainer: Keller

    Wiesbaden: Lindner - Mockenhaupt, Dams, Chato - Ajani (83. Guthörl), Mrowca, Titsch-Rivero (76. Lorch), Niemeyer - Kyereh (88. Shipnoski), Schäffler, Dittgen. - Trainer: Rehm

    Tore: 0:1 Schäffler (4.), 0:2 Kyereh (48.)

    Gelbe Karten: Robin Hack (3) - Mrowca (5)

    Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel)

    Zuschauer: 28.167