BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

1. FC Nürnberg verpasst Heimsieg gegen Aue | BR24

© picture-alliance/dpa

Spielszene 1. FC Nürnberg - FC Erzgebirge Aue

3
Per Mail sharen

    1. FC Nürnberg verpasst Heimsieg gegen Aue

    Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg kommt im Kampf um den Klassenerhalt nur im Schneckentempo voran. Gegen den FC Erzgebirge Aue reichte es nur zu einem 1:1 (0:0). Damit bleibt der Club in der akuten Gefahrenzone.

    3
    Per Mail sharen

    Auch im zweiten Spiel nach der Corona-Zwangspause verpasste der Club einen Befreiungsschlag. Die abstiegsbedrohten Franken, die ohne ihren rotgesperrten Stammkeeper Christian Mathenia auskommen mussten, kamen im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue nur zu einem 1:1 (0:0), verbesserten sich zum Auftakt des 27. Spieltags aber zunächst auf den 14. Platz.

    Für die Gäste, die bei ihrer Bus-Anreise nach Nürnberg bei einem schweren Autounfall nur mit Glück einer Katastrophe entgangen waren, traf Dimitri Nazarov (51.) zur Führung. Ein Eigentor von Sören Gonther (63.) rettete den Gastgebern immerhin einen Zähler.

    "Es fühlt sich wie eine Niederlage an. Wir waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft, oft fehlte der letzte Pass oder die letzte Flanke." Club-Kapitän Hanno Behrens

    Aue nach Bilderbuchkonter in Führung - Club kommt zurück

    Die Nürnberger hatten beim Restart in der Vorwoche eine unglückliche Niederlage beim FC St. Pauli (0:1) kassiert, gegen Aue kamen sie wie ihr Gegner nur schwer in die Partie. FCN-Kapitän Hanno Behrens (35.) vergab die beste Gelegenheit der ersten Hälfte, auf der Gegenseite hätte Florian Krüger (39.) die Führung erzielen können.

    Nach der Pause kombinierte das Gäste-Team von Trainer Dirk Schuster besser - und Nazarov belohnte die Bemühungen mit seinem zehnten Saisontreffer prompt. Nach einem Bilderbuchkonter legte Jan Hochscheidt nach links auf Florian Krüger ab, der die Kugel gefühlvoll auf den zweiten Pfosten brachte, wo Nazarov völlig frei aus knapp sechs Metern einköpfen konnte.

    Der Club aber schüttelte sich nur kurz. Erst scheiterte Robin Hack aus kürzester Distanz, dann beförderte Gonther den Ball nach einer Behrens-Hereingabe durchaus kurios über die eigene Linie.

    Keller: "Mannschaft hat Moral gezeigt"

    "Die Mannschaft hat Moral gezeigt", sagte Trainer Jens Keller nach der Partie. "Wir haben nicht nur den Aluminiumtreffer. Die Mannschaft hat alles investiert. Ich bin nicht zufrieden mit dem Punkt. Ich will nicht mehr von Pech reden: Die Torchancen müssen wir machen."

    1. FC Nürnberg - FC Erzgebirge Aue 1:1 (0:0)

    Nürnberg: Dornebusch - Sorg, Mühl (25. Sörensen), Mavropanos, Handwerker - Geis (67. Erras), Nürnberger - Dovedan (88. Kerk), Behrens, Robin Hack - Zrelak (67. Frey). - Trainer: Keller

    Aue: Männel - Gonther, Samson, Rasmussen - John-Patrick Strauß (87. Cacutalua), Riese, Fandrich, Dennis Kempe (82. Rizzuto) - Nazarov (66. Zulechner) - Krüger (87. Daferner), Hochscheidt. - Trainer: Schuster

    Tore: 0:1 Nazarov (51.), 1:1 Gonther (63., Eigentor)

    Zuschauer: keine

    Schiedsrichter: Felix Brych (München)