BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Manuel Schwarz

Der 1. FC Nürnberg ist nach 28 Tagen Sommerpause in das Vorbereitungstraining auf die neue Zweitligasaison gestartet. Mit dabei waren auch zahlreiche Neuzugänge. Und erstmals seit langem wieder einige Fans.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

1. FC Nürnberg startet Training mit sechs Neuzugängen vor Fans

Der 1. FC Nürnberg ist nach 28 Tagen Sommerpause in das Vorbereitungstraining auf die neue Zweitligasaison gestartet. Mit dabei waren auch zahlreiche Neuzugänge. Und erstmals seit langem wieder einige Fans.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Trainer Robert Klauß war mit der ersten Trainingseinheit zufrieden und auch froh, dass wieder Fans mit dabei sein durfte. Er sagte dem Bayerischen Rundfunk: "Das gibt der Mannschaft auch viel. Man hat gesehen, dass die Energie auf dem Platz da war." Gleichzeitig wolle die Mannschaft den Zuschauern auch etwas zurückgeben, die rund ein Jahr darauf gewartet hätten, die Mannschaft wiederzusehen.

Wegen Corona konnte Nürnberg nur 100 Fans auf das Gelände lassen. Um das Training anschauen zu dürfen, musste sie sich vorab per Email anmelden. Aus den zahlreichen Einsendungen wurden dann die Beobachter ausgelost.

Sechs Neuzugänge für den 1. FC Nürnberg

"Ich glaube, dass wir unsere ersten Hausaufgaben gut gemacht haben", sagte Nürnbergs Sportvorstand Dieter Hecking mit Blick auf den Transfermarkt. Die Neuzugänge Christopher Schindler, Florian Hübner, Lino Tempelmann, Kilian Fischer und Carl Klaus konnten die ersten Einheiten absolvieren. Taylan Duman hingegen übte individuell, er leidet noch unter den Folgen eines Muskelfaserrisses.

Großer Kader wird voraussichtlich noch verkleinert

Mit dem Kader, der derzeit 29 Spieler umfasst, ist der Coach zufrieden. Laut Klauß könne es aber noch Abgänge "von unzufriedenen Spielern" geben. Bisher steht nur fest, dass der ehemalige Kapitän des 1. FC Nürnberg Hanno Behrens zum Zweitliga-Aufsteiger Hansa Rostock wechselt.

Trainingslager in Südtirol, um "die ganz Großen" zu ärgern

Am 3. Juli reisen die Nürnberger nach Natz-Schabs in Südtirol zum Trainingslager. Dort soll es auch einige Testspiele geben. Bis zum 23. Juli hat die Mannschaft Zeit um sich vorzubereiten. Dann startet die Saison in der zweiten Fußballbundesliga. Ein konkretes Ziel gaben die Verantwortlichen nicht aus. Der Coach will aber "eine gute Rolle spielen und die ganz Großen ärgern". Die 2. Liga ist in der neuen Saison schließlich so prominent besetzt wie nie zuvor, freut sich Klauß.