BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Spielszene 1. FC Nürnberg - Hannover 96

5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Derbe Heimklatsche für den 1. FC Nürnberg gegen Hannover

Der 1. FC Nürnberg ist am 17. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga unter die Räder gekommen. 2:5 verloren die Mittelfranken zu Hause gegen Hannover 96.

5
Per Mail sharen
Von
  • Bernd R. Eberwein

Das Positive vorneweg: Selbst nach dem hohen Rückstand gegen Hannover 96 mühte sich der 1. FC Nürnberg das gesamte Spiel. Zumindest charakterlich dürfte Club-Coach Robert Klauß seiner Mannschaft trotz der 2:5-Pleite keine Vorwürfe machen.

Aber spielerisch war's gegen Hannover 96, bei weitem kein Spitzenteam der 2. Fußball-Bundesliga, einmal mehr recht mau. Vor allem vor dem gegnerischen Tor präsentierte sich der 1. FCN wieder einmal weitgehend harmlos.

Hannovers Doppelschlag in Halbzeit eins

Und wurde bei Schneefall im Max-Morlock-Stadion in der ersten Halbzeit gleich doppelt kalt erwischt. Marvin Ducksch (20.) und Timo Hübers (24.) sorgten innerhalb weniger Minuten für die Gästeführung. Manuel Schäffler konnte zwar noch vor der Halbzeit (35.) verkürzen. Doch speziell der Defenisve war nach diesem Fehlstart in die Partie eine gewisse Verunsicherung anzumerken.

Nürnberg müht sich vergeblich

Nürnberg kam durchaus motiviert aus der Kabine und suchte die Chance zum Ausgleich. Doch als Genki Haraguchi mit einem feinen 25-Meter-Schuss auf 3:1 erhöhte (58.), war der Club-Elan zunächst wieder dahin. Florent Muslija erhöhte per Freistoß auf 4:1 (72.). In der furiosen Schlussphase sorgte erst Patrick Twumasi für das 5:1 (86.), Johannes Geis betrieb noch Ergebniskosmetik (89.).

© BR
Bildrechte: picture alliance / foto2press

Der 1. FC Nürnberg unterliegt zu Hause mit 2:5 gegen Hannover 96. Club-Stürmer Manuel Schäffler ist enttäuscht über die Leistung seines Teams. Gleichzeitig ist er froh, dass schon am Mittwoch das nächste Spiel ansteht.

1. FC Nürnberg - Hannover 96 2:5 (1:2)

Nürnberg: Mathenia - Valentini (69. Latteier), Mühl, Sörensen (80. Margreitter), Handwerker - Krauß (46. Behrens), Geis - Robin Hack (73. Schleusener), Nürnberger - Dovedan (73. Singh), Schäffler. Trainer: Klauß

Hannover: Esser - Muroya, Basdas, Hübers, Hult - Elez - Kaiser (87. Tarnat), Haraguchi (87. Ochs) - Schindler (65. Muslija), Sulejmani (65. Twumasi) - Ducksch (76. Weydandt). Trainer: Kocak

Schiedsrichter: Florian Lechner (Hornstorf)

Tore: 0:1 Ducksch (20., Foulelfmeter), 0:2 Hübers (24.), 1:2 Schäffler (35.), 1:3 Haraguchi (58.), 1:4 Muslija (72.), 1:5 Twumasi (86.), 2:5 Geis (89.)

Zuschauer: keine

Beste Spieler: - Haraguchi, Ducksch

Gelbe Karten: Mühl, Sörensen (5) - Muslija (2)

Statistik: Torschüsse 18:11, Ecken 5:3, Ballbesitz 57:43 Prozent, Zweikämpfe 92:92