BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

1:1 gegen Spanien beim Länderspiel-Comeback nach Corona-Pause | BR24

© BR

Der Spanier José Gayà erzielte den Last-Minute-Gegentreffer im Nations-League-Spiel gegen die DFB-Elf. Bundestrainer Joachim Löw und Timo Werner haben sich dementsprechend darüber geärgert.

5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

1:1 gegen Spanien beim Länderspiel-Comeback nach Corona-Pause

Die DFB-Elf hat das erste Länderspiel des Jahres 2020 gegen Spanien mit einem 1:1 beendet. Die Nations-League-Partie in Stuttgart war die erste nach der mit 289 Tagen längsten Länderspielpause seit dem Jahr 1950.

5
Per Mail sharen

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften jeweils zu zwei guten Einschussmöglichkeiten. Thilo Kehrer wurde rechts am Fünfereck wunderbar von Toni Kroos bedient. Dessen Kopfball (11.) konnte David de Gea zur Ecke klären. Nach einem Missverständnis in der deutschen Hintermannschaft war Rodrigo auf einmal durchgekommen und hatte das leere Tor vor sich. Kevin Trapp hetzte dem Angreifer aber außerhalb des 16ers hinterher und klärte (15.) mit einem blitzsauberen Tackling. Einen gefährlich hereingedrehten Schuss durch Leroy Sané (18.) von rechts wehrte der spanische Keeper mit der Handspitze ab. Kurz vor dem Pausenpfiff war dann Rodrigo (45.) wieder gefährlich vor dem Tor aufgetaucht, Trapp stand aber richtig und verhinderte einen Treffer. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Kabinen.

Taktische Umstellung bringt die 1:0-Führung, Last-Minute-Ausgleich

In der Pause justierte Löw die Positionen seiner Spieler anscheinend ein wenig nach. Die Räume waren auf einmal besser besetzt und die Spanier wurden mehr von hinten herausgelockt. Ilkay Gündogan leitete mit einem starken Diagonalball auf Robin Gosens einen perfekten Angriffszug ein. Nach einem Querpass auf Timo Werner, machte der einen Schlenker nach innen und wuchtete die Kugel ein zur 1:0-Führung. Hätte Thiago seinem Gegenspieler Sané nicht den Ball vom Fuß gespitzelt, wäre der DFB-Elf (53.) ein Doppelschlag geglückt. Der Münchner Neuzugang zeigte, dass er nach seiner überstandenen Verletzung auch für das Nationalteam eine echte Verstärkung ist. Allerdings musste er (63.) leicht angeschlagen ausgewechselt werden.

Danach beschränkte sich das Team von Bundestrainer Löw weitestgehend auf die Defensive. Nur bei einem Kopfball von Süle (78.) musste de Gea sich nochmal strecken. Noch einmal musste Trapp (84.) vehement gegen Óscar eingreifen. Ginter konnte in der Nachspielzeit ein rüdes Einsteigen von Ramos (90.+2) gerade noch so wegstecken. Doch es kam noch schlimmer: In der sechsten Minute der Nachspielzeit traf José Gayà noch zum 1:1. Da war der durchaus mögliche Prestigesieg dahin. Selbst der Debütant Gosens polterte danach lautstark: "Das geht mir ordentlich auf den Zünder, dass wir in der letzten Sekunde dieses Eier-Gegentor bekommen."

"Wenn man in der sechsten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich kassiert, ist man natürlich verärgert. Aber ich muss auch sagen, unsere Jungs haben alles gegeben und gefightet bis zum Schluss." Bundestrainer Joachim Löw
© BR24 Spirt

Sehen Sie hier die Höhepunkte der Partie Deutschland - Spanien.

Nächste Chance gegen die Schweiz

Die zweite Partie in der Nations League bestreitet die Mannschaft am Sonntag (20.45 Uhr, live auf B5 aktuell und im Stream) in Basel gegen die Schweiz. Die musste trotz acht Bundesliga-Profis in der Startelf in Lwiw gegen den Gastgeber Ukraine beim Auftaktspiel eine 1:2-Niederlage hinnehmen.

Deutschland - Spanien 1:1 (0:0)

Deutschland: Trapp - Rüdiger, Süle, Can - Kehrer, Gosens - Kroos, Gündogan (75. Serdar) - Draxler - Werner (90. Koch), Sane (63. Ginter). - Trainer: Löw

Spanien: De Gea - Carvajal, Ramos, Pau Torres, Gaya - Ruiz (80. Rodri), Busquets (57. Merino), Thiago - Navas (46. Fati), Rodrigo, Ferran Torres. Trainer: Enrique

Tore: 1:0 Werner (51.), 1:1 Gaya (90.+6)

Gelbe Karten: -

Schiedsrichter: Daniele Orsato (Italien)

Zuschauer: keine (in Stuttgart)

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!