Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

1:1 gegen Karlsruhe: Club verspielt wieder die Führung | BR24

© dpa-Bildfunk/Daniel Karmann

Zweikampf in der Partie Nürnberg gegen Karlsruhe

Per Mail sharen
Teilen

    1:1 gegen Karlsruhe: Club verspielt wieder die Führung

    Erneut hat der 1. FC Nürnberg eine Führung aus der Hand gegeben. Johannes Geis hatte den Club mit 1:0 in Front gebracht. Am Ende mussten sich die Franken gegen den Karlsruher SC mit einem 1:1 abfinden.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Zum dritten Mal hintereinander hat der 1. FC Nürnberg eine Führung nicht ins Ziel gebracht. Dem 2:2 gegen den 1. FC Heidenheim (nach 2:0-Führung) und dem 3:3 beim SV Darmstadt 98 (nach 2:1-Führung) folgte das 1:1 gegen den Karlsruher SC. Der Club bleibt mit neun Punkten aus sieben Partien im Mittelfeld der zweiten Liga hängen.

    Ausgleich nach Elfmeter-Treffer

    Nach 20 Minuten trostloser Langeweile ohne echte Gelegenheiten erhöhte sich die Schlagzahl beider Mannschaften erheblich. Nikola Dovedan wurde von Dirk Carlson (23.) im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Johannes Geis (24.) mit einem platzierten Schuss ins linke Ecke. Kurz darauf hätte Fröde den Ausgleich (28.) erzielen können. Der gelang dann (40.) dem ehemaligen Nürnberger Manuel Stiefler. Sebastian Kerk hatte die erneute Führung für die Franken (43.) auf dem Fuß, die Kugel rauschte aber knapp rechts unten vorbei. Und so ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

    Großchance nach Club-Doppelwechsel

    Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Gäste Druck. Nach Vorarbeit von Manuel Stiefler schoss Marvin Wanitzek (49.) die Kugel aus halbrechten 23 Metern mit Volldampf knapp über die Querlatte. Nach einer Karlsruher Ecke (55.) herrschte erneut Aufruhr im Strafraum der Hausherren. Coach Damir Canadi reagierte (58.) mit einem Doppelwechsel. Patrik Erras kam für Kerk, Fabian Nürnberger ersetzte Tim Handwerker. Nach Nürnbergers Hereingabe auf Michael Frey (61.) entstand gleich die erste Großchance. Benjamin Uphoff parierte aber mit einer Glanzparade. Robin Hack (67.) vertändelte einen Abpraller. Club-Keeper Christian Mathenia entschärfte einen Kopfball von Lukas Fröde aus sieben Metern. Der 1. FC Nürnberg war nochmals mächtig ins Schwimmen geraten.

    1. FC Nürnberg - Karlsruher SC 1:1 (1:1)

    Nürnberg: Mathenia - Sorg, Mühl, Jäger, Handwerker (58. Nürnberger) - Behrens (73. Gnezda Cerin), Geis - Dovedan, Robin Hack, Kerk (58. Erras) - Frey. - Trainer: Canadi

    Karlsruhe: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Carlson - Fröde - Grozurek (83. Camoglu), Stiefler, Wanitzek, Lorenz - Pourie (90.+1 Hofmann). - Trainer: Schwartz

    Tore: 1:0 Geis (24., Elfmeter), 1:1 Stiefler (40.)

    Gelbe Karten: keine

    Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)

    Zuschauer: 30.332