6

Viele Einsätze für Polizei und Feuerwehr Sturmtief Burglind wütete im Landkreis Augsburg

Das Sturmtief Burglind ist über den Landkreis Augsburg hinweggefegt. Besonders die Landkreise Dillingen und Augsburg waren laut Polizei davon betroffen. Insgesamt hat die Augsburger Berufsfeuerwehr 43 Einsätze gezählt.

Stand: 03.01.2018

Sturmtief Burglind zieht über Schwaben hinweg - Augsburg | Bild: Berufsfeuerwehr Augsburg

Besonders am Vormittag wütete Sturmtief Burglind über Stadt und Landkreis Augsburg. Bis zum frühen Nachmittag musste die Feuerwehr in Augsburg 43 Mal wegen des Sturms ausrücken. Im gesamten Bereich der integrierten Leitstelle Augsburg gab es aufgrund des Unwetters knapp 120 Einsätze für die Feuerwehren.

Über 100.000 Euro Sachschaden

Im Landkreis Aichach-Friedberg wurde durch den Sturm eine Person verletzt. Als größten Einsatz bezeichnete ein Sprecher der Augsburger Feuerwehr die Sicherung eines abgedeckten Hallendachs von 400 Quadratmetern Größe im Nordosten von Augsburg. Im Stadtgebiet waren neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Haunstetten, Göggingen, Oberhausen, Pfersee und Inningen mit etwa 80 Kräften im Einsatz. Insgesamt verursachte Burglind in Augsburg Sachschäden von über 100-tausend Euro.

Zoo und Botanischer Garten geschlossen

Der Augsburger Zoo und der Botanische Garten hatten aufgrund der Wetterwarnung geschlossen. Eine Sprecherin sagte, an einem solchen Tag gehe die Sicherheit vor. Auch die städtischen Friedhöfe der Stadt Augsburg blieben wegen des Sturms geschlossen.


6