45

Nach Großbrand Polizei schließt Brandstiftung bei der Caritas nicht aus

Ein Brandmittelspürhund kam im abgebrannten Caritas-Gebäude zum Einsatz, die Spurensicherung ist abgeschlossen. Was aber den verheerenden Großbrand ausgelöst hat, wissen die Ermittler nicht. Eine Brandstiftung kommt in Frage. Das Gebäude muss komplett abgerissen werden.

Stand: 11.07.2018

Das abgebrannte Caritas Gebäude muss komplett abgerissen werden.  | Bild: BR / Barbara Leinfelder

Nach Auskunft von Polizeisprecher Michael Jakob ist die Spurensicherung am Brandort inzwischen abgeschlossen. Die Brandursachenforschung dauert nach wie vor an, ein Brandmittelspürhund kam ebenfalls zum Einsatz. Bisher gibt es allerdings keinen deutlichen Hinweis auf eine Brandursache. Auch deshalb ist die Befürchtung zu hören, es könne sich um einen Fall von Brandstiftung handeln. Zwischenzeitlich wurde seitens der Kripo eine eigene Ermittlungsgruppe, die derzeit elf Beamte umfasst, gebildet. Die Kriminalpolizei Augsburg bittet alle Anwohner und weitere Personen darum, die Fotos oder Videos vom Brandort aufgenommen haben, diese den Brandermittlern zukommen zu lassen.

Gebäude muss komplett abgerissen werden

Nach dem Großbrand von Sonntagabend muss das Augsburger Caritas-Sozialzentrum komplett abgerissen werden. Das hat die stellvertretende Geschäftsführerin Gabriela Hoffmann heute bestätigt. Ein Gutachter sei zum Schluss gekommen, dass die verbliebenen Gebäudeteile nicht mehr zu retten sind. Die Caritas plant nun einen Neubau. Das Gebäude in Holzständer-Bauweise hatte die Caritas erst 2010 bezogen.


45