16

Landkreis Dillingen Nach Brand in Höchstädt - Asylbewerber bekommen neue Unterkunft

Da das Asylbewerberheim in Höchstädt bei dem Brand in der Nacht stark beschädigt worden ist, werden die Asylbewerber in einer Ausweichunterkunft in Syrgenstein untergebracht. Die Unterkunft in Höchstädt war schon vor dem Brand sanierungsbedürftig.

Stand: 17.04.2018

Vor dem Asylbewerberheim in Höchstädt stehen Feuerwehrleute. Im ersten Stock des Container-Baus ist in der Nacht vom 16. auf den 17. April ein Feuer ausgebrochen. | Bild: BR/Judith Zacher

Nach dem Brand in der Asylbewerberunterkunft in Höchstädt brauchen die 40 Bewohner eine neue Bleibe. In der Nacht von Montag auf Dienstag war um 2.50 Uhr ein Feuer im ersten Stock des Asylbewerberheimes ausgebrochen. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

Rotes Kreuz hilft den Asylbewerbern

Derzeit sind die Bewohner des Heimes im örtlichen Feuerwehrhaus untergebracht. Viele von ihnen haben alle ihre Habseligkeiten verloren. Deshalb ist auch das BRK vor Ort, um die Menschen mit Kleidung auszustatten. Am Nachmittag sollen sie dann in einer dezentralen Unterkunft im rund 30 km entfernten Syrgenstein, im Landkreis Dillingen, untergebracht werden.

Sanierungsbedürftiges Asylbewerberheim in Höchstädt

Schon vor dem Brand war die Asylbewerberunterkunft in Höchstädt sanierungsbedürftig, sie sollte im November aufgegeben werden, da der Mietvertrag ausläuft und Mängel bestehen. Trotzdem geht die Polizei von einem Schaden in sechsstelliger Höhe aus.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern laut Kripo noch an.


16