9

Eisige Temperaturen Kältebus hilft Obdachlosen in Augsburg

Die Kältewelle, die in diesen Tagen über Bayern hinwegrollt, gefährdet vor allem Obdachlose, auch in Augsburg. Unterstützt werden Betroffene vom Katholischen Verband für soziale Dienste, kurz SKM. Die Helfer sind in diesen eisigen Nächten wieder mit ihrem Kältemobil unterwegs.

Stand: 26.02.2018

SKM kümmert sich in Augsburg um Obdachlose | Bild: Förderverein Wärmestube Augsburg

Rund 25 Ehrenamtliche teilen sich die Arbeit im Kältemobil auf. Jede Nacht fahren sie an die Plätze in Augsburg, an denen sich regelmäßig Obdachlose aufhalten, sprechen diese an und verteilen heiße Getränke, Decken und warme Kleidung. Sobald es minus fünf Grad hat, muss das Kältemobil jede Nacht fahren, bei zweistelligen Minusgraden, wie aktuell, ist die Arbeit der Ehrenamtlichen lebenswichtig für die Obdachlosen.

Das Kältemobil verteilt warme Winterjacken

Zugute kommt dem SKM, dass der Verein erst vor wenigen Wochen eine große Spende an Winterjacken bekommen hat. Viele davon wurden bereits an die Obdachlosen verteilt, einige sind aber auch immer im Kältemobil dabei, so Hans Stecker vom SKM.

Auf Hilfe von aufmerksamen Nachbarn angewiesen

Gerade bei den starken Minustemperaturen bittet der Verein aber auch um die Hilfe von Anwohnern und Passanten. Sie sollen sich bei der Augsburger Wärmestube oder bei der Stadt Augsburg melden, wenn ihnen ein Obdachloser auffällt, der Hilfe braucht.


9