14

Großbrand in Dämmstoffhalle Fenster in Buttenwiesen geschlossen halten

Großeinsatz für die Feuerwehr in Buttenwiesen im Landkreis Dillingen. Im Herdweg steht das Lager einer Dämmstofffirma in Brand. Die Polizei rät Anwohnern, Fenster geschlossen zu halten und im Haus zu bleiben.

Von: Barbara Leinfelder

Stand: 14.03.2018

Zwei Feuerwehrmänner stehen vor einem brennenden Haus. Symbolbild Feuerwehr Brand | Bild: BR/Georg Barth

Die Polizei rät allen Anwohnern, im Haus zu bleiben und Fenster und Türen geschlossen zu halten, da in der brennenden Halle auch Styropor gelagert wird, das beim Verbrennen giftige Gase freisetzt. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass alle Mitarbeiter das Gebäude verlassen haben. "Es gebe keine Hinweise auf Verletzte oder Vermisste", so eine Sprecherin der Dillinger Polizei zum BR.

Feuerwehren im Großeinsatz

Noch steht eine hohe Rauchsäule weithin sichtbar über dem Gelände, der Brand ist noch nicht gelöscht. Die Werkfeuerwehr und viele Wehren aus dem Umland haben alle Hände voll zu tun. Die Brandursache ist noch unklar, Experten der Kripo sind vor Ort.


14

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Leonhard Eisele , Mittwoch, 14.März, 18:00 Uhr

1. Großbrand in Buttenwiesen - Giftwolke

Alle Achtung dass der BR eine Warnung zum schließen der Fenster in Buttenwiesen herausgegeben hat.
Die Gemeinde Buttenwiesen mit samt Bürgermeister waren offensichtlich nicht in der Lage die Bewohner zu warnen!
Auch die Polizeidienststelle Wertingen war wohl so beschäftigt, dass Sie eine Warnung über Lautsprecher oder Feuerwehrsirene für überflüssig halten.

  • Antwort von Klinger, Mittwoch, 14.März, 22:30 Uhr

    Das sagt einem ja der gesunde Menschenverstand !
    Wenn eine fast 30m hohe schwarze Rauchsäule in einer Firma entsteht bei der es brennt ,wo man weis das dort Dämmstoffe hergestellt werden ,dann mache ich bestimmt nicht die Fenster auf zum lüften ,und lasse die Kinder im Garten spielen