5

Reiseführer für junge Leute Augsburg ab heute Teil des Use-it-Netzwerks

Als erste Stadt im süddeutschen Raum ist Augsburg in das europäische Städteführer-Netzwerk Use-It aufgenommen worden. Es gibt Reiseführer extra für junge Leute heraus – "made by locals".

Von: Andreas Herz und Torsten Thierbach

Stand: 31.08.2017

Titelzeichnung auf der Use-it-Map von Augsburg mit einer Skizze des Rathauses | Bild: Stadtjugendring Augsburg/use-it

Diese Reiseführer seien besonders authentisch und werbefrei, erklärt der Stadtjugendring Augsburg, der den Reiseführer herausgibt. Mehrere Studentinnen haben die Reisetipps zusammengestellt, bekannte Stadtgrößen verraten ihre Lieblingsplätze.

"Mit dem neuen Jugendstadtplan wollen wir Young Professionals einladen, die Stadt Augsburg auch einmal von einer neuen Seite kennenzulernen, abseits der touristisch bereits bekannten Pfade."

Andreas Keilholz vom Augsburger Stadtjugendring

In Englisch und in Taschenformat

Der englischsprachige Faltplan im Taschenformat mit witzigen Grafiken und Texten informiert über historische Orte und Biergärten genauso wie über angesagte Lokale und Plätze zum Entspannen. Zudem werden thematische Stadtrundgänge aufgelistet: zum Beispiel der "Walk of the Merchant" auf den Spuren der Fugger oder der "Walk of the Warrior", bei dem es um Nachkriegsarchitektur geht.

"Act like a local"

Ein weiterer Punkt ist "Act like a local", in dem erklärt wird, wie man sich als Augsburger typischerweise verhält sowie eine "beertiquette". Die erste Ausgabe der Use-it-Map Augsburg ist ab sofort kostenlos als Printausgabe (unter anderem an den Tourismus-Infos, in Hotels und Jugendherbergen) sowie als App und zum Download auf der Seite des Stadtjugendrings erhältlich.


5