0

In einem Strip-Club in Ohio Pornodarstellerin Stormy Daniels festgenommen: Anwalt spricht von abgekartetem Spiel

Die Pornodarstellerin Stormy Daniels ist in einem Strip-Club in Ohio festgenommen worden. Ihr Anwalt spricht von einem "komplett abgekarteten Spiel". Daniels soll Sex mit Trump gehabt haben und hatte eine Geheimhaltungsvereinbarung unterzeichnet, die sie annullieren lassen will.

Stand: 12.07.2018

Stormy Daniels | Bild: picture-alliance/dpa

Pornodarstellerin Stormy Daniels ist nach Angaben ihres Anwalts während einer Vorstellung in einem Strip-Club im US-Staat Ohio festgenommen worden. Ihr werde vorgeworfen, sich von Gästen des Etablissements berührt haben zu lassen, was gegen ein staatliches Gesetz verstoßen habe, sagte Anwalt Michael Avenatti am Donnerstag der Nachrichtenagentur AP. Es handele sich um ein "komplett abgekartetes Spiel".

Kein Kommentar von Polizei und Angestellten des Clubs

Während ihres Auftritts hätten einige Gäste des Strip-Clubs Daniels auf nicht-sexuelle Weise berührt, sagte Avenatti. Ein Gesetz des Staates Ohio untersagt es, eine nackte oder halbnackte Tänzerin zu berühren, sofern sie kein Mitglied der eigenen Familie ist. Die Polizei der Hauptstadt von Ohio, Columbus, äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht zu dem Fall. Eine in dem Strip-Club erreichte Person wollte keinen Kommentar abgeben.

Geheimhaltungsvereinbarung mit Trump

Stormy Daniels, die bürgerlich Stephanie Clifford heißt, sagt, sie habe 2006 mit US-Präsident Donald Trump Sex gehabt, als dieser schon mit seiner jetzigen Frau Melania verheiratet war. Trump bestreitet das. Daniels verklagte sowohl Trump als auch dessen früheren, langjährigen Anwalt und Strippenzieher Michael Cohen, um eine Geheimhaltungsvereinbarung annullieren zu lassen, die sie wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl 2016 unterschrieben hatte.


0