1

USA Paketbomben in Texas - Gouverneur setzt Belohnung für Hinweise auf Täter aus

Nachdem eine Reihe von Paketbomben in der texanischen Haupstadt Austin explodiert ist, hat nun der Gouverneur des US-Staates Texas eine Belohnung von 15.000 Dollar für Hinweise auf den Täter ausgesetzt. Bei drei Explosionen in Austin kamen binnen weniger Tage zwei Menschen ums Leben.

Stand: 13.03.2018

12.03.2018, USA, Texas, Austin: Polizisten untersuchen die Umgebung um den Tatort, nachdem es mehrere Explosionen von Paketen in der Stadt gegeben hat. Innerhalb weniger Tage sind in der US-Großstadt Austin zwei Menschen bei Explosionen von Paketen ums Leben gekommen. Nachdem bereits nach einem Vorfall am 02.03.2018 ein Mann gestorben war, gab es am 12.03.2018 einen weiteren Toten bei einer Explosion.  | Bild: dpa-Bildfunk/Ricardo B. Brazziell

Nach der Explosion mehrerer Paketbomben in der texanischen Hauptstadt Austin hat der Gouverneur des US-Staats eine Belohnung von bis zu 15 000 Dollar für entscheidende Hinweise auf die mutmaßlichen Täter ausgesetzt. Er wolle den Texanern versichern, dass die Ermittlungsbehörden vor Ort sowie auf Staats- und Bundesebene gewissenhaft dafür arbeiteten, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen würden, sagte Greg Abbott.

Das Motiv ist unklar - ist es ein Hassverbrechen?

In den vergangenen zehn Tagen waren zwei Menschen durch drei Bomben getötet worden, zwei weitere Menschen wurden verletzt. Die Ermittler gingen zunächst von einer Verbindung zwischen den Fällen aus. Ein Motiv war noch unklar. Drei Opfer waren Afroamerikaner, das Vierte hispanisch.

Technikmesse South by Southwest nicht gefährdet

Austins Polizeichef Brian Manley rief die Bevölkerung zu äußerster Vorsicht auf. Die Besucher der Technikmesse South by Southwest (SXSW) in Austin hätten aber keinen Grund, sich Sorgen zu machen. Austin ist eine große Stadt, die Explosionen ereigneten sich weit entfernt vom Gelände.


1