4

Unwetter in der Oberpfalz Sturm "Burglind": Wenig Einsätze, aber Windanlage zerstört

Der Sturm "Burglind" hat am Mittwoch auch in Ostbayern zu Einsätzen von Feuerwehr und Polizei geführt. Verletzt wurde aber niemand. Im Landkreis Amberg-Sulzbach beschädigte der starke Wind eine Windkraftanlage.

Von: Andreas Wenleder

Stand: 03.01.2018

Eine Windanlage im Windpark Illschwang (Lkr. Amberg-Sulzbach) wurde durch den Sturm zerstört | Bild: NEWS5/Schmelzer

Im Landkreis Amberg-Sulzbach hat am Mittwoch das Sturmtief "Burglind" eine Windkraftanlage beschädigt. Im Windpark Illschwang brach ein Teil eines fünf Tonnen schweren Rotors ab. Warum der Rotor dem Sturm nicht standhielt ist noch unklar. Durch den herabstürzenden Rotorteil wurde aber niemand verletzt. Die Anlagen werden nun überprüft.

Sturm verlief glimpflich

Im Landkreis Tirschenreuth sind am Mittwochvormittag in sieben Fällen Keller und Straßen überflutet worden. Insgesamt musste die Polizei in der Oberpfalz zu 26 Einsätzen ausrücken. Insgesamt verlief der Sturm aber in der Oberpfalz glimpflich. Verletzt wurde nach ersten Angaben der Polizei niemand.


4