21

Polizeieinsatz Aufwendige Vermisstensuche im Raum Rötz

In der Nacht auf Donnerstag hat es im Raum Rötz einen größeren Polizeieinsatz gegeben. Ein 31-Jähriger, der in einer Spezial-Klinik untergebracht ist, kam von einem Ausgang nicht zurück. Die Klinikleitung rief die Polizei.

Von: Renate Roßberger

Stand: 12.07.2018

Polizeihubschrauber sucht in Regensburg nach Malina | Bild: BR/Katharina Häringer

Im Raum Rötz (Lkr. Cham) hat es gestern Abend eine aufwendige Vermisstensuche mit Polizeihubschrauber und Wärmebildkamera gegeben. Wie die Polizei bekannt gab, ging es um einen 31-Jährigen, der derzeit in einer Spezial-Klinik in Rötz untergebracht ist und von einem Ausgang nicht zurückgekehrt war.

Mann flüchtete ins Maisfeld

Da Suizidgefahr und die Gefahr gesundheitlicher Schäden bestand, alarmierte die Klinik die Polizei. Der 31-Jährige verließ diese auf eigene Verantwortung - dies hätte man ihm auch nicht verbieten können, so ein Sprecher der Polizei. Beamte entdeckten den Mann zunächst in seiner früheren Wohnung in Rötz. Der 31-Jährige flüchtete aber in ein angrenzendes Maisfeld und konnte nicht mehr gefunden werden. Polizeikräfte aus benachbarten Dienststellen wurden angefordert, die das Gebiet umstellten.

Ein Polizeihubschrauber mit Nachtsichtfähigkeit und Wärmebildkamera entdeckte den 31-Jährigen schließlich. Er hatte sich zwischen einem Erdwall und Pflanzen versteckt, lag am Boden und stellte sich zunächst leblos.

31-Jähriger musste gefesselt werden

Als die Polizisten den Mann mitnehmen wollten, wehrte er sich aber so heftig mit Schlagen und Treten, dass er vorübergehend gefesselt werden musste. Notarzt und Rettungskräfte wurden alarmiert. Der 31-Jährige war geschwächt, unterkühlt und es gab Zeichen einer Vergiftung bei ihm. Er kam in ein Krankenhaus.


21

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Klaus K, Donnerstag, 12.Juli, 13:13 Uhr

1. Medienberichte und Kommentare

Mal eine generelle Frage zum Thema Kommentare hier auf der Nachrihctenseite:

Warum -und vor allem welchen?) Kommentar sollte man zu so einem Vorfall wie oben geschildert wohl abgeben? Also warum kann man das dann?

Bei einem Bericht über Eltern die Schülern Erinnerungsfotos mit der Klasse aus "Datenschutzgründen" verbieten, die selben Kinder aber bereitwillig auf Instagram +Co veröffentlichen, darf man aber nicht fragen wo dabei der Sinn ist und wozu sie eine Schulakte einsehen möchten? Ob Fotos drin sind??

Lieber begrenzte Möglichkeit der Meinungsäßterung als Meinungsflut weil es strittige Themen sind? Dann bitte garkeine Kommentare mehr zu irgendeinem eurer Beiträge!