18

Blaibach Auf Katze "Spakus" wurde fünf Mal geschossen

Gleich fünf Mal wurde in Blaibach (Lkr. Cham) auf die Katze "Spakus" geschossen. Die Eigentümerin fand das schwer verletzte Tier auf ihrem Grundstück - mit fünf Projektilen im Körper.

Von: Tobias Dörges

Stand: 12.02.2018

Luftgewehr (Symbolbild) | Bild: colourbox.com

In Blaibach ist am Wochenende eine Katze schwer verletzt auf dem Grundstück ihrer Eigentümerin gefunden worden. Wie sich herausstellte, stecken fünf Projektile in der Katze, die wohl von einem Luftgewehr oder einer Luftpistole stammen.

Kopf und Bauch getroffen

Nach Angaben der Polizei Bad Kötzting wurde die dreijährige Katze, die auf den Namen "Spakus" hört, von ihrer Eigentümerin zu einem Tierarzt gebracht. Auf einer Röntgenaufnahme sind deutlich zwei Projektile im Kopf sowie drei Projektile in Bauch und Becken zu sehen. Das Tier ist jetzt in einer Tierklinik in Regensburg und wird laut Polizei wohl sterben. Eine Operation, um die Projektile zu entfernen, war bislang nicht möglich.

Die Polizei geht davon aus, dass die Katze zunächst von einem einzigen Schuss getroffen wurde und daraufhin bewegungsunfähig war. Der Täter könnte sich dann der Katze genähert haben, um die übrigen Schüsse abzugeben, so der Verdacht.

Belohnung ausgelobt

Die Eigentümerin von "Spakus" hat 500 Euro Belohnung ausgesetzt für Hinweise, die zum Täter führen. Der Tierfreundekreis Bad Kötzting hat weitere 100 Euro ausgelobt. Die Polizei Bad Kötzting bittet um Hinweise.


18