12

Arbeitsmarkt Oberpfalz Spitzenreiter in Bayern

In der Oberpfalz ist im Dezember die Zahl der Arbeitslosen – wie für den Winter üblich – angestiegen. Unter den bayerischen Regierungsbezirken nimmt die Oberpfalz die Position des Spitzenreiters ein, vor allem dank der Stadt Regensburg.

Von: Eleonore Birkenstock

Stand: 03.01.2018

Symbolbild: Wappen von der Oberpfalz, Bayernkarte | Bild: BR, Montage: BR

In der Oberpfalz ist im Dezember die Zahl der Arbeitslosen saisonbedingt angestiegen. Im vergangenen Monat waren hier der Bundesagentur für Arbeit zufolge 16.224 Männer und Frauen ohne Arbeit, 999 mehr als im Monat zuvor. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich damit von 2,4 Prozent im November auf 2,6 Prozent im Dezember. Damit ist die Oberpfalz Spitzenreiter unter den bayerischen Regierungsbezirken.

Beschäftigungsmotor Regensburg

Im Dezember vor einem Jahr lag die Quote hier noch bei 2,9 Prozent, zudem waren damals über 2.000 Menschen mehr ohne Job. Der Chef der bayerischen Arbeitsagenturen, Ralf Holtzwart, zeigt sich mit der Entwicklung in der Oberpfalz zufrieden. Als Beschäftigungsmotor für die Oberpfalz sieht er die Stadt Regensburg.

Schlusslicht Weiden

"Aber auch die anderen Regionen in der Oberpfalz sind außerordentlich gut besetzt", sagte Holtzwart dem Bayerischen Rundfunk. Von der guten Lage profitieren offenbar auch Menschen, die lange Zeit arbeitslos waren. "Hier ist die Nachfrage groß und die Arbeit gemeinsam mit unseren Partnern ist sehr erfolgreich", sagte Holtzwart.

Die niedrigste Arbeitslosenquote in der Oberpfalz verzeichnet der Landkreis Neumarkt i.d.Opf. mit 1,7 Prozent, die höchste die Stadt Weiden mit 5,9 Prozent.


12