1

Sozialaktion in Bayreuth "Open Piano for Refugees"

Klavierspielen in der Fußgängerzone: Das Sozialprojekt "Open Piano for Refugees" will das ermöglichen. Bis Sonntag macht es Station in Bayreuth. Die Idee der Initiatoren: Frei zugängliche Klaviere im öffentlichen Raum platzieren, auf denen jeder spielen darf.

Stand: 27.07.2017

"Open Piano for Refugees" am Bayreuther Markplatz am 28.07.2017 | Bild: Open Piano for Refugees

Doch nicht nur jeder kann spielen, auch jeder kann zuhören. Außerdem werden zusätzlich Konzerte veranstaltet, die vorzugsweise von geflüchteten, aber auch von hiergeborenen Musikern und Musikerinnen gehalten werden. In Bayreuth steht der Flügel ab Freitag (28.07.17) täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr in der Maximilianstraße. Ursprünglich sollte der Flügel bereits ab Donnerstag bespielbar sein. Wegen des schlechten Wetters musste der Start aber verschoben werden.

Öffentliche Präsenz zeigen

Die Spenden, die durch die Konzerte generiert werden, kommen der "Piano School for Refugees", in der seit Dezember 2016 Geflüchtete kostenlos Klavierunterricht bekommen, und anderen Musikprojekten mit Geflüchteten zugute. Mit dem Projekt wollen die Veranstalter aber nicht nur den öffentlichen Raum kunstvoll beleben, sondern auch eine (nonverbale) Kommunikationsplattform schaffen und damit für eine positive öffentliche Präsenz von Geflüchteten sorgen.

"Über die Musik sollen Verbindungsbrücken zwischen den unterschiedlichsten sozialen Schichten entstehen, da sie weder zwischen Religion noch Herkunft unterscheidet, sondern verbindet."

Veranstalter von Open Piano for Refugees

Ehrenamtliches Projekt

Das ehrenamtlich organisierte Projekt gibt es seit Juni 2016. Im vergangenen Jahr wurden so zwölf Standorte bespielt. Im Jahr 2017 haben sich die Initiatoren 18 weitere Standorte in Österreich, Deutschland und der Schweiz vorgenommen. Nächster Standort nach Bayreuth ist im September dann Augsburg.


1