34

Kulinarischer Wettkampf Kürbis- und Schokobratwürste beim Bratwurstgipfel in Pegnitz

Am 13. Mai kämpfen 14 Metzger aus ganz Franken um den Titel "Fränkischer Bratwurstkönig". Mit 28 ausgefallenen Sorten wollen sie die Jury-Mitglieder beim 8. Bratwurstgipfel in Pegnitz (Lkr. Bayreuth) überzeugen.

Von: Ferdinand Seiter

Stand: 12.04.2018

Zwei Metzger auf dem Bratwurstgipfel in Pegnitz (Lkr. Bayreuth) präsentieren ihre Produkte. | Bild: BR/tyx film und fernsehproduktion gmbh

Bereits zum 8. Mal präsentieren Frankens Metzgereien ihre besten Bratwürste beim Fränkischen Bratwurstgipfel. Zuerst werden die Würste von einer Jury aus Prominenten und Experten getestet, bevor auch die Besucher ihr Urteil abgeben können. Leicht wird ihnen die Wahl nicht gemacht, 28 verschiedene Bratwürste haben die Metzger im Angebot.

Zwetschgen-Röster oder Schoko-Eierlikör-Bratwurst

Bewertet werden die Würste in den beiden Kategorien "Klassiker" und "Kreativwurst“. Außergewöhnliche Rezepturen sind die jährlichen Highlights des Bratwurstgipfels. In den vergangenen Jahren sorgten Sorten wie die "Tussibratwurst" mit roter Beete und Schafskäse oder die Meerrettich-Bratwurst für Aufsehen.

Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher auf exotische Variationen freuen: Die Bratwurst mit Schokolade und Eierlikör, die Kürbis-Bratwurst oder der Zwetschgen-Röster sind nur einige der insgesamt 28 Rezept-Ideen, die auf dem Festival angeboten werden.

Amtierender Bratwurstkönig stellt sich den Herausforderern

Neben jeweils vier Metzgern aus Ober-, Mittel- und Unterfranken nehmen auch die beiden Gewinner aus dem vergangenen Jahr am Festival teil. Der Bayreuther Thomas Wiesenmüller ist mit seiner halbgroben Variation im Bändeldarm mit Majoram und einigen geheimen Spezialzutaten amtierender Bratwurstkönig. Die beste Kreativ-Wurst kam vergangenes Jahr von der Metzgerei Kachler und Hoferer aus Sugenheim (Lkr. Neustadt an der Aisch/Bad Windsheim). Sie heißt "Sulabine" und enthält Paprika und Bergkäse.

Eintrittspreis und erhöhte Sicherheitsmaßnahmen

Der Bratwurstgipfel hat sich über die Jahre zu einem Publikumsmagneten entwickelt. In diesem Jahr rechnen die Veranstalter mit rund 20.000 Besuchern. Deshalb werden die Sicherheitsmaßnahmen verschärft. Auf dem Gelände wird Sicherheitspersonal unterwegs sein und an den Eingängen werden Taschen und Rucksäcke kontrolliert.

Erstmalig in seiner achtjährigen Geschichte kostet die Großveranstaltung für Gäste ab 16 Jahren fünf Euro Eintritt. "Die zunehmende weltpolitische Unsicherheit, die wir inzwischen in jedem kleinen Ort wahrnehmen können, hat uns zu dieser Maßnahme greifen lassen", sagte Uwe Raab (SPD), Bürgermeister von Pegnitz.

Auch die steigenden Kosten haben zu dem Eintrittspreis geführt. Mit inbegriffen ist allerdings ein Verzehrgutschein in Höhe von drei Euro, der bei jeder teilnehmenden Metzgerei am Veranstaltungstag eingelöst werden kann.

Spezialitätenfest mit Kuchen und Getränken

Begleitet wird das diesjährige Festival von Live-Musik der Band "Rossinis" sowie dem Bayern 3-Moderator und Kabarettisten Matthias Matuschik. Ergänzt wird die Veranstaltung durch ein Spezialitätenfest, bei dem Küchla, Spitzkuchen, Fisch, Biere und Säfte angeboten werden.

Der Fränkische Bratwurstgipfel findet am 13. Mai zwischen 11.00 und 18.00 Uhr auf dem Wiesweiher in Pegnitz (Lkr. Bayreuth) statt.


34