3

Hochwasser in Oberfranken Behörde warnt vor Überschwemmungen

Angesichts anhaltender Regenfälle warnt der Hochwassernachrichtendienst Bayern in Teilen Oberfrankens vor Überschwemmungen. Besonders betroffen ist die Itz im Landkreis Coburg.

Von: Claudia Stern

Stand: 03.01.2018

Schild warnt vor Hochwasser (Symbolbild). | Bild: picture-alliance/dpa/Stefan Puchner

Hochwassermeldestufe 3 gilt derzeit im Landkreis Bayreuth für den Weißen Main und die Warme Steinach, im Landkreis Wunsiedel für die Röslau bei Arzberg, in den Landkreisen Coburg, Kronach und Lichtenfels für die Steinach sowie für den Main in den Landkreisen Bamberg und Lichtenfels.

Noch geringe Beeinträchtigungen

Warnstufe 3 bis 4 besteht derzeit für die Itz bei Schenkenau im Landkreis Coburg. Meldestufe 3 bedeutet, dass einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet sind, überörtliche Verkehrsverbindungen gesperrt sind oder ein vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich ist. Aktuell sind die Beeinträchtigungen durch Hochwasser in Oberfranken allerdings noch sehr gering. Laut Polizei sind lediglich einige landwirtschaftliche Flächen und vereinzelt Uferstraßen überschwemmt.


3

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: