10

Vorstellung des Lagebildes Gewalt gegen oberfränkische Polizisten nimmt zu

Der bayernweite Trend der Zunahme von gewalttätigen Übergriffe auf Polizeibeamte spiegelt sich auch in Oberfranken wider. Nach einer heute veröffentlichten Statistik wurden im vergangenen Jahr 627 Attacken gegen oberfränkische Polizisten gezählt.

Von: Heiner Gremer

Stand: 13.07.2018

Ein Polizeibeamter mit Schutzhelm vom hinten (Symbolbild) | Bild: pa/dpa/Fredrik von Erichsen

Die Gewaltbereitschaft gegenüber Polizisten ist in Bayern weiter hoch. Dieses Bild hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU)  bei der Vorstellung des Lagebildes in Nürnberg gezeichnet. Auch in Oberfranken spiegelt sich das wider. Im Vergleich zu 2016 hat sich die Gewaltbereitschaft um 3,8 Prozent gesteigert. 178 Beamte zogen sich bei den körperlichen Übergriffen zum Teil schwere Verletzungen zu.  Umgerechnet sind das jede Woche zwölf gewalttätige Übergriffe auf Polizisten.

Aggression durch Alkohol

Das zeige, dass Einsatzkräfte immer stärker ins Visier von Gewalttätern geraten, so die oberfränkische Polizei. Die Erhebungen für das Jahr 2017 zeigen, dass vor allem Alkohol bei gewaltsamen Übergriffen auf Polizeibeamte Aggressionen verstärke. Knapp drei Viertel der Täter standen bei den Übergriffen unter dem Einfluss berauschender Mittel, wobei der Großteil übermäßig Alkohol konsumiert hatte.

Innenminister Herrmann schockiert über Statistik

2017 gab es in Bayern 7.334 Fälle von physischer und psychischer Gewalt gegen Polizisten. 16.528 Beamtinnen und Beamte waren von diesen Übergriffen betroffen. Herrmann zeigte sich angesichts dieser Zahlen schockiert: "Das Ausmaß der Gewalt gegen unsere Polizistinnen und Polizisten ist erschreckend. Jeder Angriff gegen unsere Polizisten ist ein Angriff gegen unsere Gesellschaft. Das dürfen und das werden wir nicht dulden", so Herrmann. 2017 wurden 2.339 Beamte verletzt, darüber hinaus kam es zu 14 versuchten Tötungsdelikten.

Ausrüstung der Polizei soll weiter verbessert werden

Angesichts der nach wie vor hohen Gewaltbereitschaft will Herrmann die Ausrüstung der Polizei weiter verbessern. Die Einsatzeinheiten sollen bis Ende des Jahres mit neuen Schlagschutzhelmen ausgestattet werden. Die Auslieferung von ballistischen Helmen und neuen Schutzwesten sei bereits abgeschlossen. Demnächst beginne ein Pilotversuch mit Tasern und ab 2019 soll die Bodycam stufenweise flächendeckend für den uniformierten Streifendienst eingeführt werden.


10