1

Nach Brand in Bayreuther "Rosenau" Eingangsportal wird doch abgerissen

Ursprünglich sollte das markante Eingangsportal der im vergangenen Mai abgebrannten Bayreuther Kult-Diskothek "Rosenau" erhalten werden. Nun muss es doch abgerissen werden.

Von: Claudia Stern

Stand: 03.01.2018

Abgebrannte Bayreuther Disko Rosenau wird abgerissen | Bild: BR-Studio Franken / Ulla Küffner

Das markante Eingangsportal der im vergangenen Mai abgebrannten Bayreuther Kult-Diskothek "Rosenau" muss nun doch abgerissen werden. Das teilte der Eigentümer des Areals, die Bayreuther Bierbrauerei, mit. Eigentlich sollte das Eingangsportal sorgsam abgebaut, eingelagert und später wieder aufgebaut werden.

Brüchiges Holz

Bei den Abbrucharbeiten an dem ehemaligen Tanzsaal und dem Zwischengebäudes stellte sich allerdings heraus, dass das Portal nicht aus massivem Stein gebaut war. Der Untergrund besteht aus brüchigem, alten Holz, Farbe und Schriftzug wurden einfach aufgeputzt. Aus diesem Grund wäre es dem Eigentürmer zufolge wirtschaftlich nicht sinnvoll, das marode Portal zu erhalten.

Reproduktion angedacht

Da der Eingangsbereich den Bayreuthern und der Brauerei aber sehr am Herzen liege, soll nun eine Spezialfirma beauftragt werden, die das Portal fotografisch und vermessungstechnisch festhält, damit es später reproduziert werden kann, so die Brauerei. Erhalten bleibt, wie geplant, das Hauptgebäude, in dem die Bar "Zum Kater" sowie Büroräume untergebracht waren. Es war bei dem verheerenden Brand am 11. Mai 2017 von den Flammen verschont geblieben und nur durch die Feuerlöscharbeiten beeinträchtigt worden.

Aufbau weiter unklar

Arbeiten mit Pyrotechnik hatten das Feuer ausgelöst. Ob die Bayreuther Kult-Disko wieder aufgebaut wird, ist derzeit noch nicht klar. Die Bayreuther Bierbrauerei hat allerdings bei der Stadt bereits eine Bauvoranfrage für den Wiederaufbau gestellt. Eine Entscheidung von Seiten der Stadt liegt dazu aber noch nicht vor.


1