28

SPD-Abgeordneter ist tot Ewald Schurer leblos in seinem Haus gefunden

Der bayerische SPD-Bundestagsabgeordnete Ewald Schurer ist tot. Er wurde heute Morgen in seinem Haus in Ebersberg aufgefunden. Das bestätigte der Vorsitzende des Ortsvereins Ebersberg Dirk Schött dem Bayerischen Rundfunk.

Von: Maximilian Burkhart

Stand: 03.12.2017

SPD-Bundestagsabgeordneter Ewald Schurer | Bild: SPD-Ewald Schurer

Der 63 Jahre alte gebürtige Ebersberger und studierte Betriebswirt sei "völlig überraschend verstorben" teilte der Vorsitzende der SPD-Landesgruppe Bayern im Bundestag, Martin Burkert mit: "Unser Mitgefühl ist bei den Angehörigen."

"Die bayerische Landesgruppe verliert einen beliebten und kompetenten Kollegen. Ewald Schurer war jahrelang mit Herzblut Mitglied des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags. Er hat sich dort unnachgiebig für die Interessen der arbeitenden Bevölkerung, der Schwächsten in unserer Gesellschaft, eingesetzt."

Martin Burkert, Vorsitzender der SPD-Landesgruppe Bayern im Bundestag

"Sozialdemokrat aus echtem Schrot und Korn"

Der Landesvorstand der Bayern-SPD gedachte heute mit einer Schweigeminute zu Beginn seiner Sitzung seinem ehemaligen Mitglied. Die Landesvorsitzende der Bayern-SPD Natascha Kohnen erklärte:

"Die Nachricht vom Tod Ewald Schurers bestürzt uns zutiefst und erfüllt uns mit unglaublicher Trauer. Mit ihm verlieren wir einen Sozialdemokraten aus echtem Schrot und Korn. Er war eine prägende Figur der Bayern-SPD in den vergangenen Jahren. In diesen schwierigen Stunden gilt unser Mitgefühl seiner Frau und seinen vier Kindern."

Natascha Kohnen, Landesvorsitzende der Bayern-SPD

Ewald Schurer saß von 1998 bis 2002 und von 2005 bis jetzt für die SPD im Deutschen Bundestag. Von 2003 bis 2017 war er SPD-Bezirksvorsitzender in Oberbayern und von 2009 bis 2017 stellvertretender Vorsitzender der Bayern SPD. Im Bundestag war er außerdem bis zuletzt haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Landesgruppe.


28