23

Einbruch in Karlsfelder FOS Nach Tresorklau Fachabiturfragen bayernweit ausgetauscht

31.000 Fachabiturienten in ganz Bayern haben gestern andere Englischaufgaben als geplant bearbeitet. Und auch die Matheaufgaben für heute musste das Kultusministerium austauschen. Unbekannte waren in die FOS in Karlsfeld bei Dachau eingebrochen und hatten die ursprünglichen Aufgaben gestohlen.

Von: Birgit Grundner

Stand: 18.05.2018

Schülerin bei einer Prüfung (Symbolbild) | Bild: picture-alliance/dpa/Julian Stratenschulte

Die Unbekannten hebelten in der Nacht auf Mittwoch die Notausgangstür des Sekretariats der Karlsfelder FOS auf. Aus dem Sekretariat nahmen sie den 100 Kilogramm schweren Tresorwürfel mit. Darin waren sowohl die ursprünglichen Englischaufgaben als auch die Fragen fürs Matheabitur.

Kultusministerium aktivierte Notfallplan

Für solche Fälle gibt es im Bayerischen Kultusministeriumeinen einen Notfallplan. Er sieht vor, dass die Schulen Ersatzaufgaben bekommen. Wie sie zugestellt werden, wird aber nicht verraten. Es geschehe jedenfalls auf "sicherem Weg", sagte ein Ministeriumssprecherin dem Bayerischen Rundfunk.

Ob die Einbrecher es in Karlsfeld wirklich auf die Prüfungen abgesehen oder mit einer anderen Beute gerechnet hatten, ist laut Polizei unklar.


23

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Uwe, Freitag, 18.Mai, 15:06 Uhr

3.

Prüfungsaufgaben wurden zu allen Zeiten gestohlen, bzw heimlich kopiert. Stehlen ist ja sinnlos, weil man dann natürlich neue Aufgaben bekommt. Aber soweit konnte der Dieb wohl nicht denken - er hat ja noch kein Abi.

ex-teacher, Donnerstag, 17.Mai, 21:44 Uhr

2. Prüfungsaufgaben

Die waren doch als osteuropäische Fachkräfte für Stemm- und Brecharbeiten bestimmt nicht hinter den Prüfungsaufgaben her! Aber sicher ist sicher!

Leon , Donnerstag, 17.Mai, 19:22 Uhr

1. Na so was

Schummeln ist ja erlaubt, aber einen Tresor dafür mopsen?

  • Antwort von Gerd, Donnerstag, 17.Mai, 22:11 Uhr

    @Leon
    zu Meiner Schulzeit war Schummeln nicht erlaubt!
    es gab ne satte 6 als Note! (nannte sich spicken).
    wechseln deswegen zur Zeit ca. 50% +x auf Gymmerl?
    Bei Meinem Jahrgang (1960) waren es nur 4 von 29 Schülern.
    (Gemein, aber geschrieben: Harz 4 Abi halt!).

  • Antwort von Uwe, Freitag, 18.Mai, 15:12 Uhr

    Jetzt sei mal nicht so hart, Gerd. Beim Schummeln ist nur das Erwischen lassen verboten.
    Hab auch mal eine 6 kassiert...
    Übrigens auch Bj. 60, aber wir hatten beim Übergang zum Gym 1970 eine weit höhere Quote.