974

Kurz und bündig Die Meldungen aus Oberbayern

Stand: 22.05.2018

Frau in Ingolstadt aus der Donau gerettet und in der Klinik gestorben

Ingolstadt: Eine leblose Frau haben Polizisten in Ingolstadt aus der Donau gerettet. Die 76-Jährige konnte zunächst wiederbelebt werden - starb allerdings später im Krankenhaus. Zur Ermittlung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet. Hinweise für Fremdverschulden gibt es zunächst nicht.

Regionalnachrichten auf Bayern 1, 22.05.2018, 13.30 Uhr

Fahrverbot für zwei junge Raser nach Autorennen in München

München/Petueltunnel: Zwei Männer haben sich in München ein Autorennen geliefert - mit bis zu 160 Kilometer rasten sie in der Nacht durch den Petueltunnel - überholten abwechselnd andere Autos - scherten unvermittelt vor ihnen wieder ein oder wechselten unangekündigt die Spur. Die Polizei schnappte die beiden - einen 21-und einen 23-Jährigen - beide mussten ihren Führerschein abgeben. Sie erwartet ein Strafverfahren und ein Fahrverbot.

Regionalnachrichten auf Bayern 1, 22.05.2018, 14.30 Uhr

OB Reiter will langjährige Mieter besser schützen

München: Immer öfter werden Mietshäuser in München von Investoren aufgekauft und luxussaniert. Die Folge: Die Mieten steigen extrem. Angestammte Mieter können sich die Wohnung dann nicht mehr leisten. Oberbürgermeister Dieter Reiter möchte das nun ändern. Er will die sogenannte Abwendungserklärung verschärfen: Künftig soll die Eingangsmiete gedeckelt sein und Neuvermietungen nur an Familien mit einem Einkommen von maximal 70.000 Euro im Jahr gehen.

Regionalnachrichten auf Bayern 1, 22.05.2018, 11 Uhr

Bundesverdienstkreuz für Baumpflanzer Felix Finkbeiner

Uffing am Ammersee: Mit einem Referat in der Schule fing es an - heute ist es eine weltweite Kampagne für den Klimaschutz. Felix Finkbeiner aus Uffing im Landkreis Garmisch-Partenkirchen setzt sich, seit er neun Jahre alt ist, dafür ein, dass überall auf der Welt Bäume gepflanzt werden. Mittlerweile sind es Milliarden. Für dieses Engagement bekam er am Dienstag von Bundespräsident Steinmeier das Bundesverdienstkreuz verliehen. Mit seinen 20 Jahren ist Felix Finkbeiner der jüngste Ordensträger.

Regionalnachrichten auf Bayern 1, 22.05.2018, 11.30 Uhr

Spektakuläre Rettungsaktion in Bernried

Bernried: Es sah so aus, als müsse ein Heißluftballon auf dem Starnberger See notlanden. Der Ballonfahrer hatte einen Notruf abgesetzt, weil er dachte, dass sein Gasvorräte nicht für eine Landung auf festem Boden reichen würden. Einsatzkräfte der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft in Seeshaupt rückten mit Booten aus. Den Helfern gelang es, den Ballon an einem heruntergelassenen Seil ins Schlepptau zu nehmen und ihn vorsichtig über Land zu ziehen. Dann schaffte es der Ballonfahrer, auf einer Wiese zu landen. Er und seine beiden Passagiere blieben unverletzt.

Regionalnachrichten auf Bayern 1, 22.05.2018, 9.30 Uhr

Großbrand im Landkreis Starnberg und Feuer in Mühldorf/Inn

Berg am Starnberger See/Mühldorf am Inn: Im Berger Ortsteil Manthal ist ein Handwerkerhof komplett niedergebrannt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf mehrere Millionen geschätzt. Dank eines Rauchmelders konnten sich alle Bewohner rechzeitig in Sicherheit bringen. Ein Mann sprang aus dem Fenster, um sich vor der Flammen zu retten. 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz und konnten das Übergreifen der Flammen auf eine benachbarte Gaststätte verhindern. Jetzt wird nach der Brandursache gesucht. Auch in Mühldorf am Inn ermittelt die Polizei. Da brannte am Sonntagabend ein Supermarkt, der Schaden liegt laut Polizei um die 200.000 Euro. Die Rauchentwicklung war teilweise so stark, dass Anwohner zeitweise Fenster und Türen geschlossen halten sollten. Verletzt wurde auch da niemand.

Regionalnachrichten auf Bayern 1, 22.05.2018, 6.30 Uhr

Wieder unerlaubte Einreise auf Güterzügen

München: Am Rangierbahnhof sind zum ersten Mal seit Wochen wieder Migranten auf Güterzügen erwischt worden. Die Bundespolizei nahm acht Afrikaner fest. Die Männer hatten alle keine Ausweispapiere bei sich. Trotzdem konnte die Polizei feststellen, dass einer erst vor wenigen Tagen abgeschoben worden war. Ein anderer wurde zwecks Abschiebung polizeilich gesucht.

Seit Januar hat die Bundespolizei 81 Migranten, die unerlaubt auf Güterzügen nach Bayern eingereist waren, in München aufgegriffen. Im gesamten vergangenen Jahr waren es 565.

Nachrichten in BAYERN 3, 21.05.2018, 18.00 Uhr

Neue Betrugsmasche in Wasserburg am Inn

Wasserburg/Inn: Mit einer neuen Betrugsmasche haben Kriminelle versucht, ein Unternehmen in Wasserburg am Inn zu prellen. Sie gaben sich als Mitarbeiter des Auswärtigen Amts aus, die Spenden für im Ausland gefangene Geiseln sammeln. Firmen-Angestellte wurden allerdings schnell misstrauisch, kontaktierten das echte Auswärtige Amt und die Polizei.

Regionalnachrichten auf Bayern 1, 18.05.2018, 13.30 Uhr


974