26

"Afrikanischer Hurennegersohn" Fremdenfeindlicher Angriff auf Taxifahrer in Freimann

Zwei unbekannte Täter haben im Münchner Stadtteil Freimann einen Taxifahrer beleidigt und angegriffen. Die Polizei geht von einer fremdenfeindlichen Tat aus und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Von: Henning Pfeifer

Stand: 10.07.2018

Taxen stehen an einem Taxistand (Symbolbild) | Bild: dpa-Bildfunk/Holger Hollemann

Wie das Polizeipräsidium München berichtet, haben die beiden Fahrgäste den Taxifahrer während der Fahrt zu einem Bordell unter anderem als "afrikanischen Hurennegersohn" bezeichnet. Zudem verlangten sie, dass der 61-Jährige das Taxameter ausschalten sollte.

Polizei: Taxifahrer zu Boden gezogen, geschlagen und getreten

Der Taxifahrer folgte dem nicht und verlangte am Zielort den Fahrpreis in Höhe von acht Euro. Die Männer gaben ihm einen Fünfzig-Euro-Schein. Nachdem der Taxifahrer ihnen das Wechselgeld gegeben hatte, wurde er von den Tätern zu Boden gezogen, geschlagen und getreten. Ein Zeuge alarmierte die Polizei. Die beiden etwa 20 bis 30 Jahre alten Männer flüchteten mit dem Fahr- und Wechselgeld.

Gesucht wird:

Der eine Täter trug ein blau-weiß kariertes Hemd, der andere ein schwarzes T-Shirt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall, der sich bereits am Mittwoch, 13. Juni, zugetragen hat.


26