110

Flughafen München Erwin Huber: CSU steht uneingeschränkt zum Bau der 3. Startbahn

Die CSU im Bayerischen Landtag hat sich eindeutig für den Bau einer dritten Startbahn am Münchner Flughafen ausgesprochen. Besonders deutliche Worte fand dabei der wirtschaftspolitische Sprecher, Erwin Huber.

Von: Peter Kveton

Stand: 14.06.2018

ARCHIV - 14.06.2012, Bayern, München: Ein Flugzeug von Condor startet am 14.06.2012 vom Flughafen München. (zu dpa "Söder: Dritte Startbahn wird kommen - «Aber kein Grund zur Hektik»" vom 15.02.2018) Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Sven Hoppe

Erwin Huber sagte in der Aktuellen Stunde des Landtages, die CSU stehe nach wie vor uneingeschränkt hinter einer dritten Startbahn. Zum Münchner Bürgerentscheid gegen die Startbahn äußerte Huber:

"Eine Million Münchner können nicht entscheiden, was wichtig ist für das Land. Ich sage ihnen ganz klar, wir werden nicht nach der Pfeife der Münchner tanzen." Erwin Huber

Freie Wähler: Zahl der Flugbewegungen nicht gestiegen

Zuvor hatte Michael Piazolo von den Freien Wählern, die die Aktuelle Stunde zur dritten Startbahn beantragt hatten, darauf hingewiesen, dass die Zahl der Flugbewegungen nicht gestiegen ist. Insofern sei eine zusätzliche Startbahn nicht notwendig.

Der Grünen-Politiker Christian Magerl sagte, nur auf die Zahl der Bewegungen komme es an, schließlich werde nicht jeder Passagier einzeln hochgeschossen.

SPD: Auch die Bayern wollen keine 3. Startbahn

Markus Rinderspacher von der SPD verweis darauf, dass nicht nur die Münchner in ihrer Mehrheit gegen eine dritte Startbahn sind. Umfragen und Untersuchungen hätten gezeigt, dass dies auch für die Mehrheit der Bayern gilt.


110

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Jupp, Donnerstag, 14.Juni, 14:42 Uhr

6.

Herr Huber der Wirtschaftsexperte weiß wie man Milliarden in den Sand setzt, wenn es mit den Banken nicht mehr geht
setzt man auf den Ausbau von Flughäfen, wann ist der Wachstumswahn endlich als solcher erkannt?

Barbara, Donnerstag, 14.Juni, 13:59 Uhr

5. Es wird immer nur von der "Startbahn" geredet. Aber Millionen Menschen bräuchten

viel dringender eine "Lande-Bahn", wo sie angesichts der prekären Armuts-Situation "landen" könnten.

tell, Donnerstag, 14.Juni, 13:58 Uhr

4.

Dabei sollte endlich der weltweite Flugwahn reduziert werden - aber niemand kümmert dies.

KON, Donnerstag, 14.Juni, 13:22 Uhr

3. 3.Startbahn

Die Haltung der CSU im Bayerischen Landtag ist unverantwortlich gegenüber den kommenden Generationen. Ihr JA zum Bau der 3.Startbahn ist ein NEIN zum Klimaschutz. Mittlerweile ist der Flugverkehr einer am stärksten wachsenden CO2-Emittenten weltweit. Aber auch die Stickoxid-Emissionen und die Kondensstreifen der Flugzeuge tragen zusätzlich zum Klimawandel bei. In einem Kommentar der SZ (31.05.18) war zu lesen, dass eine Flugreise ökologisch gesehen so ziemlich das schlimmste Verbrechen ist, das eine einzelne Person anrichten kann. Bayern zählt mittlerweile zu den Bundesländern, die von den Auswirkungen des Klimawandels am stärksten betroffen sind. Trockenheit, Starkregen und Stürme haben in den letzten Jahren in Bayern enorme Schäden angerichtet. Immer noch warten die Betroffenen der Starkregenereignisse vom Mai/Juni 2018 auf eine Anteilnahme der Bayerischen Staatsregierung, die dafür mitverantwortlich gemacht werden kann.

Georg B., Donnerstag, 14.Juni, 13:10 Uhr

2. Ja wann kommt sie denn endlich?

Bauen und zwar schnell.

Die Chinesen hätten die Bahn schon fertig.