1

Frauenau Schließung Nachtmann-Glashütte erneut verschoben

Eigentlich sollte die Nachtmann-Glashütte in Frauenau im Bayerischen Wald im Juni geschlossen werden. Das soll jetzt um vier Monate verschoben werden. Entsprechende Verhandlungen laufen derzeit.

Von: Renate Roßberger

Stand: 13.06.2018

Die Nachtmann-Glashütte Frauenau | Bild: BR/Renate Roßberger

Die für Ende Juni geplante Schließung der Nachtmann-Glashütte in Frauenau (Lkr. Regen) soll erneut verschoben werden. Momentan verhandelt die Firmenleitung mit dem Betriebsrat über eine Fortführung um weitere vier Monate, sodass die Hütte noch bis Ende Oktober weiterproduzieren würde. Das sagte am Mittwoch der Frauenauer Betriebsratsvorsitzende Florian Joachimsthaler dem BR.

Probleme beim Zukauf von Gläsern

Die Verhandlungen, bei denen es unter anderem um Abfindungen und einen Sozialplan geht, laufen noch und werden wahrscheinlich Ende nächster Woche abgeschlossen. Grund für das erneute Hinauszögern der Hüttenschließung sind Probleme, die das Unternehmen beim Zukauf von Gläsern hat. Deshalb sollen die rund 80 verbliebenen Beschäftigten vorläufig noch in Frauenau weiterproduzieren.

Eigentlich hatte Nachtmann schon im Mai 2015 das Aus für den Standort Frauenau und die damals rund 200 Beschäftigten dort verkündet, was damals erhebliche Proteste in der Region ausgelöst hatte.

Produktion nach Weiden verlagern

Das Unternehmen wollte die Produktion von Trinkgläsern nach Weiden verlagern. Dort hat es nach Auskunft des Betriebsrats aber technische Probleme beim Aufbau neuer Maschinen gegeben. Inzwischen werde eine neue Produktionsstraße in Amberg aufgebaut, die aber auch noch nicht fertig ist, so Joachimsthaler.

Die Schließung der Frauenauer Hütte wurde schon viermal verschoben. Die erneute Verschiebung wäre nun das fünfte Mal. Der Betriebsrat rechnet aber nicht damit, dass Nachtmann am Ende doch noch auf die Schließung der Glashütte in Frauenau verzichtet.


1

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: