4

Pfelling Schiffshavarie auf der Donau: Gleich zwei Güterschiffe stecken fest

Malheur auf der Donau: Bei Pfelling im Kreis Straubing-Bogen sind gleich zwei Güterschiffe auf Grund gelaufen. Ein tonnenschwer beladenes Schiff hatte sich festgefahren, das zweite war zur Rettung geeilt und steckt nun ebenfalls fest. Die Bergung gestaltet sich schwierig.

Von: Tobias Dörges

Stand: 25.06.2018

Schiffs-Havarie bei Pfelling | Bild: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Regensburg

Auf der Donau bei Pfelling (Lkr. Straubing-Bogen) sind zwei Güterschiffe auf Grund gelaufen. Der Schiffsverkehr an dieser Stelle ist gesperrt worden.

Schiff liegt quer in der Fahrrinne

Nach Angaben des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) in Regensburg fuhr sich zunächst am Freitag das mit über tausend Tonnen Weizen belandene Gütermotorschiff "Kiesfracht" fest. Das in der Slowakei beheimatete Schiff liegt quer in der Fahrrinne.

Ein zweites Gütermotorschiff aus der Slowakei, das versucht hatte, den Havaristen freizuschleppen, hat sich anschließend wenige Hundert Meter unterhalb der Unfallstelle im Uferbereich ebenfalls festgefahren. Die Wasserschutzpolizei Deggendorf ist zur Ermittlung der Unfallursache vor Ort.

Aufwendige Bergung

Um die Schiffe freischleppen zu können, muss zunächst ein Teil der Ladung auf andere Schiffe umgeladen werden. Laut WSA erschweren fallende Wasserstände und durch die fehlgeschlagenen Befreiungsversuche verursachten Kiesanhäufungen die Bergung. Nach der Bergung sollen die Havaristen in den nächst gelegenen Hafen geschleppt und auf Schäden an Ruderanlage und Antrieb überprüft werden.


4