626

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Niederbayern

Stand: 16.07.2018

Vater bei Unfall getötet - Polizei sucht beteiligten Motorradfahrer

Achslach (Lkr. Regen): Nach einem schweren Verkehrsunfall vom Samstag, bei dem ein Vater getötet und dessen Sohn schwer verletzt wurde, sucht die Polizei jetzt einen Motorradfahrer der möglicherweise an dem Unfall bei Achlsach beteiligt war. In welcher Form ist unbekannt. Bislang waren die Ermittler davon ausgegangen, dass lediglich drei Autos in den Unfall verwickelt waren. Der Motorradfahrer soll eine gelb-blaue Suzuki gefahren haben.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 16.07.18, 17.30 Uhr

28-Jähriger wegen Totschlags verurteilt

Windberg/Regensburg: Das Landgericht Regensburg hat einen 28-Jährigen am Freitag wegen Totschlags zu acht Jahren Haft verurteilt. Anschließend wird der Mann aus Windberg (Lkr. Straubing-Bogen) in einer Entziehungsklinik untergebracht. Das sagte ein Gerichtssprecher dem Bayerischen Rundfunk. Der Mann hatte in der Silvesternacht im vergangenen Jahr sechsmal mit einem Küchenmesser auf einen 48-Jährigen eingestochen. Zum Tatzeitpunkt hatte der Täter laut Gerichtssprecher über drei Promille Alkohol im Blut. Eine verminderte Schuldfähigkeit sei aber dennoch, wegen der Gesamtumstände der Tat, vom Gericht nicht festgestellt worden, so der Sprecher weiter. Die beiden Männer waren auf einer privaten Silvesterparty in einer Pension in Windberg aneinandergeraten. Laut Staatsanwaltschaft, weil der jetzt Verurteilte mehrfach anzügliche Bemerkungen über anwesende Frauen gemacht hatte.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 13.07.18, 14.30 Uhr

Ermittlungen nach Schüssen in Altfraunhofen

Altfraunhofen (Lkr. Landshut): Nach den Schüssen eines Mannes auf seine Ex-Freundin und deren neuen Partner in Altfraunhofen bei Landshut ermittelt die Polizei, woher der Mann die Waffe hatte. Auch das Motiv der Tat am Donnerstagvormittag ist noch unklar. Der Mann floh nach zwei Schüssen, die niemanden trafen, in ein Waldstück. Hier wurde später die Leiche des 47-Jährigen neben seinem Wagen gefunden. Offenbar hat sich der Mann selbst erschossen, so der bisherige Ermittlungsstand.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 13.07.18, 7.30 Uhr

Mann lässt sich von Zug überrollen und bleibt unverletzt

Ergolding (Lkr. Landshut): Auf der Bahnstrecke zwischen Landshut und Dingolfing hat sich am Dienstagabend ein Mann absichtlich von einem Zug überrollen lassen und ist dabei unverletzt geblieben. Das bestätigte ein Sprecher der Landshuter Polizei dem BR. Demnach hatte sich der Mann gegen 19 Uhr bei Ergolding zwischen die Schienen gelegt, bevor der Regionalexpress aus Richtung Dingolfing kam. Der Lokführer sah ihn auch noch auf der Strecke liegen. Als der Lokführer den Regionalexpress gestoppt hatte und ausgestiegen war, war der Mann aber verschwunden. Wenig später entdeckten alarmierte Feuerwehrkräfte im Gleisbereich einen Mann aus Ochsenfurt in Unterfranken. Der 26-Jährige war unverletzt, stand aber unter Drogen und war stark verwirrt. Wie sich herausstellte, handelte es bei ihm sich tatsächlich um den Mann, der zwischen den Schienen lag. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam. Inzwischen wurde er aber wieder entlassen.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 11.07.18, 13 Uhr

Mettener Wasserleiche identifiziert

Straubing/Metten: Die Leiche eines bislang unbekannten Mannes, der vor gut einem Monat von der Straubinger Schlossbrücke in die Donau gesprungen war, ist identifiziert. Nach Angaben der Polizei ergab ein DNA-Abgleich, dass es sich um einen 23-jährigen Rumänen handelt, der in Rheinland-Pfalz wohnt. Zunächst war die Polizei davon ausgegangen, dass der Mann rund 35 Jahre alt ist. Warum er in die Donau sprang, konnte nicht geklärt werden. Nach ihm wurde mit Booten und Hubschrauber gesucht; drei Tage später wurde seine Leiche am Donauufer bei Metten entdeckt.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 10.07.18, 13 Uhr

Erneuerungsarbeiten auf der A3 bei Straubing starten früher

Straubing: Bereits am Montag haben auf der Autobahn A3 zwischen Straubing und der Raststätte Bayerwald Bauarbeiten begonnen. Die Fahrbahn-Erneuerung startet damit eine Woche früher als ursprünglich geplant. Die Autobahndirektion habe das aus Sicherheitsüberlegungen entschieden, teilt eine Sprecherin mit. Die Firma habe dadurch mehr Zeit, die Verlegung der Fahrstreifen Richtung Passau auf die Gegenseite der Autobahn vorzubereiten. Das wird voraussichtlich eine Woche dauern. Kommende Woche wird es dann eng, wenn Autos und Lastwagen auf nur einer Fahrbahnseite aber weiterhin auf Spuren fahren müssen. Als erster Schritt werden gelbe Fahrbahn-Markierungen angebracht. Fahrer müssen sich auf dem Streckenabschnitt auf ein Tempolimit von 80 Kilometern pro Stunde einstellen. Die Sanierungsarbeiten sollen bis Ende des Jahres dauern.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 09.07.18, 11.30 Uhr

150.000 Euro Schaden bei Brand in Geschäftshaus

Mengkofen (Lkr. Dingolfing): Nach dem Feuer in einem Geschäftshaus am Mittwoch in Mengkofen dauern die Ermittlungen der Kripo Landshut an. Inzwischen steht fest, dass der Brand im Dachgeschoss ausgebrochen ist. Hinweise auf ein vorsätzliches Handeln gibt es jedoch keine, eine technische Ursache kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden. Bei dem Feuer entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro, verletzt wurde niemand.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 06.07.18, 13.30 Uhr

Betonmischer bei Grafenau umgekippt - Fahrer schwer verletzt

Grafenau: Schwerer Unfall auf der B533 bei Grafenau: Am Freitag ist in der "Elsenthaler Leite" ein Betonmischer umgekippt. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt und in eine Klinik geflogen. In den Unfall war auch ein Auto involviert. Der genaue Unfallhergang ist laut Polizei noch unklar. Offenbar war der 23 Jahre alte Fahrer des Betonmischers aber zu schnell unterwegs. Daraufhin geriet das Fahrzeug ins Schlingern und kippte auf die Gegenfahrbahn. Die Bundesstraße war stundenlang gesperrt. Aus dem Betonmischer war Diesel ausgelaufen. In unmittelbarer Nähe zum Unfallort fließt die Kleine Ohe.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 06.07.18, 12.30 Uhr


626