1

Dingolfing Wer sind die besten Nachwuchstüftler in Bayern?

Bei BMW in Dingolfing hat am Montag das bayerische Landesfinale des Wettbewerbs "Schüler experimentieren" begonnen. Zwei Tage lang begutachtet und bewertet eine Jury die Projekte der jungen Forscher.

Von: Andreas Mack

Stand: 16.04.2018

Modellauto | Bild: BR/Andreas Mack

In Bayern haben sich mehr als 1.000 Buben und Mädchen angemeldet - so viele wie in keinem anderen Bundesland. Fast 600 Projekte wurden ins Rennen geschickt - auch in diesem Punkt ist Bayern Spitzenreiter. Im Finale in Dingolfing sind jetzt die besten 50 Projekte zu ausgestellt.

Von Basketball bis hin zu Asteroidenbahnen

Die jungen Tüftler beschäftigen sich auch heuer wieder mit kreativen Problemlösungen und haben dafür viele Stunden Arbeit investiert. Sie haben zum Beispiel nach Lösungen gesucht, wie man mit nur einer Hand eine Semmel schneidet oder wie man Müll in Fast-Food-Restaurants verringern kann. Eine Schülerin berechnet Asteroidenbahnen und potentielle Kollisionsdaten mit der Erde. Ein anderes Team untersucht, wie man am besten einen Freiwurf beim Basketball verwandelt.

Wettbewerb mit Ausstellungscharakter

Auch die Öffentlichkeit ist am Montag von 14 bis 18 Uhr eingeladen, sich die Projekte anzusehen. Am Dienstag ist die Ausstellung bis 11.30 Uhr geöffnet. Die Sieger werden am Dienstagabend feststehen. Gekürt werden Arbeiten in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Physik, Mathematik und Informatik sowie Technik. Der Wettbewerb "Schüler experimentieren" ist die Juniorsparte von "Jugend forscht".


1