Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Panne: Youtube wertet Notre-Dame-Brand als Fake-News | BR24

© Picture-Alliance

Die Türme der Notre-Dame sind eben nicht die Twin-Towers in New York.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Panne: Youtube wertet Notre-Dame-Brand als Fake-News

Die Videoplattform blendete bei Youtube-Live-Streams zum Brand der Kathedrale Notre-Dame Infoboxen zu den Anschlägen vom 11. September ein. Eigentlich soll diese technische Lösung Fake-News verhindern. Doch der Algorithmus war sichtlich überfordert.

2
Per Mail sharen
Teilen

Nein, natürlich waren das nicht die brennenden Twin-Towers des World-Trade-Centers 2001, sondern aktuelle Live-Bilder vom Brand der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Zu sehen etwa im Youtube-Live-Stream des französischen Senders "France 24". Der Youtube-Algorithmus ist offenbar aber an genau dieser Unterscheidung gescheitert.

Youtube blendete eine Infobox unter dem Video ein, in der ein Artikel der Encyclopedia Britannica zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 zu sehen ist. Der Algorithmus stellte irrtümlicherweise eine Verbindung zwischen den Bildern des Kirchenbrands und den Terroranschlägen her:

Eigentlich sollte diese automatisierte Funktion von Youtube helfen, Falschmeldungen bzw. Fake-News zu entlarven. Dazu soll der Algorithmus entsprechendes Material auf der Plattform erkennen und dann Fakten aus Drittquellen - wie in diesem Fall der Encyclopedia Britannica - in einer Infobox unter dem Video anzeigen.

Erkennungs-Algorithmen nicht gut genug

Dass der Algorithmus hier ganz offensichtlich daneben lag, zeigt, dass Filter zur automatisierten Erkennung von Bildmaterial einfach noch nicht gut genug arbeiten. Auch wenn sie von Tech-Giganten wie Google kommen. Youtube kommentierte den Fall gegenüber techcrunch und AFP so:

"Im letzten Jahr haben wir unter Themen, zu welchen Falschinformation gestreut werden, Infoboxen eingeführt [...]. Diese Infoboxen werden durch einen Algorithmus gesteuert und der liegt manchmal daneben. Für die Live-Streams zum Brand deaktivieren wir jetzt die Infoboxen."

Youtube gesteht damit ein, dass ihr System noch fehleranfällig ist. Dies zeigt, wie schwierig solche Auswertungs-Aufgaben für Algorithmen derzeit noch sind. Fact-Checking kommt also offenbar noch nicht ohne die Kontrollinstanz Mensch aus.

© BR

Der Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame ist seit der Nacht unter Kontrolle. Laut Feuerwehr gab es zunächst noch einige Brandherde, die gelöscht werden müssen. Die Struktur des historischen Gebäudes wurde aber gerettet.