Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Wie Giphy mit Mikro-Spielen das Netz erobern möchte | BR24

© BR / Giphy

Das Giphy-Spiel: „Megagutes Action-Game“

Per Mail sharen
Teilen

    Wie Giphy mit Mikro-Spielen das Netz erobern möchte

    Die GIF-Plattform Giphy experimentiert mit digitalen Spielen. Diese sind klein, simpel und können von jedem in Sekundenschnelle zusammengeklickt werden. Wie viel Spaß macht das Ganze?

    Per Mail sharen
    Teilen

    Zugegeben, das Spiel ist simpel, hässlich und der Name zeugt auch nicht gerade von einem Übermaß an Geschmackssicherheit. Das Computerspiel, welches ich selbst erstellt habe, heißt "Megagutes Action-Game". Ich muss aber zugeben: Das einzige, was daran "megagut" ist, ist die Tatsache, dass man es in gerade einmal 37 Sekunden zu Ende spielen kann. Das Ergebnis: Ein Arcade-Spiel im Stil von "Breakout", in dem man mit einer Packung Chicken Nuggets eine Kaffeetasse so abprallen lassen muss, dass sie eine Reihe von Affen auf Surfbrettern abräumt.

    Giphy: Der GIF-Lieferant macht in Spielen

    Solche Simpelspiele kann man sich seit einigen Tagen auf Giphy Arcade zusammenklicken. Giphy ist eine Plattform, die sich vor allem auf GIFs spezialisiert hat. Wenn Captain Jean-Luc Picard aus Fremdscham mit seiner Hand Teile seines Gesichts zu einem "Face Palm" verdeckt, wenn sich Michael Jackson genüsslich Popcorn in den Mund stopft oder Barack Obama cool ein Mikro fallen lässt, dann holt sich das Netz diese kleinen bewegten Bilder gerne von dieser Plattform. 2013 ist Giphy gegründet worden; auch der Bayerische Rundfunk ist dort vertreten.

    Kommerzielle Interessen

    Nun möchte Giphy einen Schritt weiter gehen, und mit kleinen Spielchen das Internet erobern. Hinter den sogenannten "Micro Games" steht zum einen das Vorhaben, die Plattform noch attraktiver zu machen. Zudem winken neue Vermarktungsmöglichkeiten. Für seine Spiele-Sektion hat Giphy eine Kooperation mit einer großen amerikanischen Fastfood-Kette geschlossen. Auch deswegen stehen Chicken Nuggets-Packungen bereit, die man in sein Spiel integrieren kann.

    Auch Netflix und Tinder experimentieren mit Games

    Ob sich die kleinen GIF-Spiele durchsetzen werden, ist fraglich. Aber die Spieleoffensive der Plattform zeigt, dass sich zunehmend auch Unternehmen mit digitalen Spielen beschäftigen, die eigentlich in anderen Bereichen zu Hause sind. Auf Snapchat gibt es schon länger Minispiele, die man mit Freunden zocken kann, und vor einiger Zeit sorgte etwa die Streaming-Plattform Netflix mit dem interaktiven Film "Bandersnatch" für Furore. Und auch die Flirt-App Tinder experimentiert mit Games.