| BR24

 
 

Bild

Digitalisierung ist in allen Industrienationen ein wichtiges Thema.
© colourbox.com

Autoren

Franz-Martin Engeser
© colourbox.com

Digitalisierung ist in allen Industrienationen ein wichtiges Thema.

"Die Netzwerke der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft sind vielen Bedrohungen ausgesetzt", sagte der Bereichsleiter IT-Sicherheit beim Branchenverband Bitkom, Nabil Alsabah, am Rande der IT-Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg. Cyberkriminelle würden immer mehr Ressourcen in die Entwicklung von Hacking-Methoden stecken, weil dies finanziell immer lukrativer werde. Deswegen müssten Cybersicherheitskräfte neueste Technologien, unter anderem bei der künstlichen Intelligenz, einsetzen, um den Angreifern stets einen Schritt voraus zu sein.

Cyberkriminalität verursacht jedes Jahr Milliardenschäden

Einer Studie der Bitkom zufolge hat Cyberkriminalität allein in Deutschland in den vergangenen zwei Jahren einen Schaden von 55 Milliarden Euro angerichtet. Über die Hälfte aller deutschen Unternehmen seien auf die eine oder andere Weise betroffen, so Alsabah. Als positiv wertet der Sicherheitsexperte, dass das Bewusstsein für das Thema Cybersicherheit wachse. Vor allem große Unternehmen würden immer mehr finanzielle und personelle Ressourcen in die Abwehr investieren.

"Cybersicherheit ist Qualitätsmerkmal"

"Beim Mittelstand ist das Thema allerdings nicht so richtig angekommen", sagte Alsabah dem Bayerischen Rundfunk. Deutsche Unternehmen müssten verstehen, dass Cybersicherheit ein Qualitätsmerkmal sei, das andere Kunden auf der Welt sehr stark schätzten: "Man bringt Qualität sehr stark mit Deutschland in Verbindung und dazu gehört auch Cybersicherheit."

"IT-Security sollte schon in der Schule Thema sein"

Ein großes Problem – nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Industrienationen – sei allerdings der große Fachkräftemangel im Bereich Cybersicherheit. Von der Politik fordert der Branchenverband Bitkom, das Bewusstsein für Cybersicherheit zu schärfen. "Ein falscher Klick auf einen Link in einer Mail führt dazu, dass Schadsoftware eingespielt wird und dann das System lahmgelegt wird", sagte Alsabah. Deswegen müssten bereits Kinder in der Schule mit dem Thema konfrontiert werden. So könnten sie lernen, was für Gefahren es in der Cyberwelt gibt und wie sie damit umgehen können.